Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Misburg Forstkamp: Stadt plant Wohn-Gebäude
Hannover Aus den Stadtteilen Misburg Forstkamp: Stadt plant Wohn-Gebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.10.2016
Die Stadt hat das Eckgrundstück zwischen Forstkamp und Buchholzer Straße in Misburg-Nord gekauft. (Symbolbild) Quelle: Jens Wolf/dpa
Anzeige
Hannover

Das hat Johannes Bernhardt aus dem Fachbereich Stadtplanung auf eine entsprechende Bürgeranfrage in der jüngsten Sitzung des Stadtbezirksrats Misburg-Anderten mitgeteilt. Das Gremium stimmte einem vorliegenden Bebauungsplanentwurf mehrheitlich gegen die Stimmen der CDU zu.

In den geplanten Gebäudekörper sollen zunächst Flüchtlinge einziehen. Wenn er zu diesem Zweck nicht mehr benötigt wird, will die GBH die Wohnungen zu öffentlich geförderten und damit günstigen Mietkonditionen auf den allgemeinen Markt bringen.

Ein konkreter Bauantrag liegt noch nicht vor, aber das Vorhaben nimmt Konturen an. Der hufeisenförmige Gebäudekomplex darf eine Höhe von zehn Metern nicht überschreiten. „Damit ist gewährleistet, dass es drei Geschosse und kein zusätzliches Staffelgeschoss geben wird“, erläuterte Bernhardt. Geplant sind nach derzeitigem Stand 21 Wohnungen unterschiedlicher Größe für insgesamt mehr als 60 Personen.

CDU fürchtet Lärmbelästigung

Die CDU monierte, dass der Gebäuderiegel zur Nachbarbebauung hin offen sei und damit Lärmbelästigungen entstehen könnten. Laut Bernhardt hatten sich die Anwohner allerdings im Vorfeld mehr darum gesorgt, dass ihre Grundstücke verschattet würden. Dem sei durch die Höhenbeschränkung Rechnung getragen worden.

Das Forstamt Fuhrberg hatte statt der vorgesehenen drei Meter Abstand der Grundstücksgrenze zum benachbarten Wald des Misburger Stadtparks eine Verzehnfachung gefordert. Das lehnt die Stadtplanung ab. „Wenn wir das künftig überall machen, können große Teile Misburgs nicht mehr bebaut werden“, erklärte Bernhardt. Im Übrigen sei es in Hannover keine Ausnahme, dass Wohngebäude in unmittelbarer Nähe zu Wäldern stünden.

se

Im Wahlbezirk Bothfeld-Vahrenheide muss die AfD zwei Sitze frei lassen. Im Norden holt die Satirepartei 7,1 Prozent. Alle Ergebnisse der Kommunalwahl für den Nordosten sowie die neuen Bezirksräte finden Sie hier.

18.09.2016

Bezirksbürgermeister Klaus Dickneite geht bei den Kommunalwahlen im September als Spitzenkandidat der SPD für den Stadtbezirksrat Misburg-Anderten ins Rennen. Auf der Kandidatenliste sind mit Reinhart Ederhof, Rita Scholvin und Angelika Pluskota vier weitere Politiker vertreten, die schon in der ablaufenden Wahlperiode Mitglied des Bezirksrats waren.

Bernd Haase 25.08.2016

Seit Jahren legt kein Schiff mehr im kleinen Misburger Zementhafen an - jetzt will der Eigentümer das Becken auffüllen und als Industrieareal nutzen. Doch in der Nachbarschaft, bei Spaziergängern und Naturfreunden regt sich heftiger Widerstand.

16.08.2016
Anzeige