Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Misburg Mehrheit will interkulturellen Treffpunkt
Hannover Aus den Stadtteilen Misburg Mehrheit will interkulturellen Treffpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 17.07.2016
In die ehemaligen Räume des Hortes an der Seckbruchstraße in Misburg kann ein internationaler Treffpunkt einziehen. Quelle: Angelika Warmuth/dpa
Anzeige
Hannover

Der Standort an der Seckbruchstraße wurde gewählt, weil er zentral liegt und gut mit dem Nahverkehr zu erreichen ist. Die Einrichtung soll für den gesamten Stadtbezirk Misburg-Anderten zur Verfügung stehen, sie wird vom Land für zwei Jahre finanziell unterstützt. Insgesamt kostet das Vorhaben in Trägerschaft der evangelischen Familienbildungsstätte 46.000 Euro, worin die von der Stadt zu tragenden Sanierungskosten nicht enthalten sind. Genutzt werden können 200 Quadratmeter Fläche - unter anderem für Angebote wie Kinderbetreuung, Sprachförderung, Beratungen oder Sport und Spiel. Auch ein internationales Café wollen die Betreiber einrichten.

CDU nicht grundsätzlich gegen Treffpunkt

Die CDU ist nicht grundsätzlich gegen das Ansinnen, sorgt sich aber um die nach wie vor ungeklärte Zukunft des benachbarten Bürgerhauses. Dazu hatte sie der Stadt Anfragen gestellt und war mit den Antworten mehr als unzufrieden. Ihr fehlen etwa Angaben zu den Sanierungskosten, weil die Stadt gesagt hatte, diese seien noch nicht genau zu beziffern. „Ein Konzept für das Bürgerhaus kann ich nicht erkennen“, sagte Patrick Hoare. Dazu hatte es in der Stellungnahme der Verwaltung geheißen, es könne wie bisher genutzt werden und werde nach derzeitigem Stand weiter zur Verfügung stehen. Die CDU bemängelt, dass belastbare Aussagen für die Zeit nach 2018 fehlen.

se

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der einen 49-Jährigen auf dem Hochbahnsteig an der Waldstraße in Misburg-Nord angegriffen und versucht hat, ihn auszurauben. Der Räuber stieß sein Opfer dabei auf die Gleise.

01.07.2016

Die städtische Forstverwaltung hegt Pläne, auf dem Gelände des nicht mehr genutzten Forstbetriebshofs an der Buchholzer Straße in Misburg ein waldpädagogisches Zentrum einzurichten und dort etwa Schulungs- und Erlebnisveranstaltungen für Kindergruppen anzubieten.

02.07.2016
Misburg Blumenwiese an der Huberstraße - Imker erntet ersten Honig

Rund 56 Kilogramm Honig hat Imker Ralf Bärwaldt vor wenigen Tagen gewinnen können. Es war die erste Ernte in diesem Jahr. Das wollten sich auch einige Zuschauer nicht entgehen lassen, die aus den umliegenden Häusern zu der hoch gewachsenen Blumenwiese an der Huberstraße gekommen waren.

25.06.2016
Anzeige