Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Nach Leichenfund im Gebüsch: Toter identifiziert

Misburg Nach Leichenfund im Gebüsch: Toter identifiziert

Ein 74-jähriger Spaziergänger hat am Donnerstag gegen 19 Uhr in einem Gebüsch in Misburg-Nord die Leiche eines etwa 50-jährigen Mannes entdeckt. Der Tote wurde nun identifiziert. Es handelt sich um einen 52 Jahre alten Obdachlosen aus Münster.

Voriger Artikel
Fußgänger findet Toten im Gebüsch
Nächster Artikel
St.-Johannis-Kirche hat neue Glocken
Quelle: dpa (Symbolbild)

Der Tote, den ein Kräutersammler am vergangenen Donnerstag in einem Gebüsch in Hannover gefunden hatte, ist anhand seiner Fingerabdrücke identifiziert worden. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch handelt es sich bei dem Toten um einen 52 Jahre alten Mann aus Münster. Der Obdachlose sei eines natürlichen Todes gestorben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Misburg
Kindheit in Hannover
Misburg in Zahlen
  • Stadtbezirk : Misburg-Anderten, 5. Stadtbezirk in Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 32.300
  • Einwohner je Stadtteil: Anderten (ca. 7.600 Ew.), Misburg-Nord (ca. 21.900 Ew.) und Misburg-Süd (ca. 2.600)
  • Postleitzahl : 30559, 30627, 30629, 30655
  • Geschichte: Misburg wurde 1974 im Zuge der niedersächsischen Kommunalreform nach Hannover eingemeindet.
Stadtansichten und Architektur

Hannover hat viele beeindruckende Gebäude und Stadtansichten zu bieten. Einige davon haben wir für unserer neue Folge historischer Bilder von Wilhelm Hauschild aus dem Archiv geholt.

Augenblicke: Die Bilder des Tages

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.