Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Misburg Posaunenchor: Von Tuten und Blasen viel Ahnung
Hannover Aus den Stadtteilen Misburg Posaunenchor: Von Tuten und Blasen viel Ahnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 05.11.2017
Der Chor besteht schon seit neun Jahrzehnten. Quelle: Privat
Anzeige
Misburg-Nord

Im Keller unter der St.-Johanniskirche probten sie damals, den Übungsraum hatten die 16 Männer selbst hergerichtet. Im Dezember 1927 war das, seinerzeit gründeten die Mitglieder des Jungmännerwerks den Bläserchor der Johannisgemeinde unter der Leitung von Diakon und Organist Fritz Biermann. Die Kirche der Misburger Gemeinde war zu dieser Zeit noch sehr jung, erst 23 Jahre zuvor war sie eingeweiht worden. Heute hat das Gotteshaus umfangreiche Sanierungen hinter sich, es öffnet offiziell wieder am ersten Advent. Und der Posaunenchor feiert sein 90-jähriges Bestehen.

„Das musikalische Repertoire war anfangs auf die Begleitung von Chorälen begrenzt“, sagt Karsten Kellerstrass vom Posaunenchor. Nach dem Krieg musste sich der Chor 1946 dann wieder neu gründen. Jeder nachfolgende Chorleiter hatte es sich zum Ziel gesetzt, die musikalische Qualität der Bläser zu verbessern. „Unter ihnen ist Hans Stallbaum besonders zu erwähnen“, sagt Kellerstrass. „Mit viel Engagement hat er den Chor eindrucksvoll geprägt.“ Von 1963 bis 1979 leitete Stallbaum den Posaunenchor.

Ihm folgte Ulrich Klisch, der die Bläser 24 Jahre lang führte. Er erweiterte das Repertoire auf kirchenmusikalische Werke, auf Gospels und Bearbeitungen klassischer und zeitgenössischer Komponisten. Weiteren neuen Stilen wie Swing- und Rockmusik widmeten sich die Bläser dann ab 2003, als Ulrich Klischs Sohn Matthias die Chorleitung übernahm. Es folgten viele Auftritte zu ganz unterschiedlichen Anlässen: Konzerte in anderen hannoverschen Kirchengemeinden, gemeinsame Aktionen mit der Arbeitsgemeinschaft Misburger und Anderter Kulturvereine (AMK), musikalische Reisen zu befreundeten Kirchengemeinden und vieles mehr.

Aktuell zählt der Posaunenchor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Misburg 25 Mitglieder, die Trompete, Posaune, Horn und Tuba spielen. Seit August 2016 leitet die 28-jährige Britta Giesecke von Bergh den Posaunenchor; sie studiert an der Musikhochschule. Neue Blechbläser sind immer willkommen, die Proben finden jeweils montags von 19.30 bis 21 Uhr im Gemeindehaus der Trinitatiskirche, Uhlandstraße 33, statt.

Die Geburtstagskonzerte: Zur Feier des 90-jährigen Bestehens laden die Bläser zu drei Konzerten ein. Sie treten am Sonnabend, 4. November, um 17 Uhr in der Bemeroder Johanniskirche, Brabeckstraße 128, auf. Am Sonntag, 5. November, um 17 Uhr sind sie in der Misburger Johanniskirche, Anderter Straße 40, zu hören. Und am Montag, 6. November, um 19 Uhr geht es weiter in der Davenstedter Johanneskirche, Altes Dorf 10. Der Eintritt ist frei.

Von Johanna Stein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 28-Jähriger hat seinen Bekannten nach einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in Misburg mit einem Messer schwer verletzt. Die beiden Männer hatten Alkohol getrunken und waren aus bisher ungeklärten Gründen in Streit geraten. Die Polizei konnte den Tatverdächtigen noch in der Wohnung festnehmen. 

15.10.2017

Die Stadt hat die Sanierung der BMX-Rennstrecke in Misburg begonnen. Wegen des schlechten Zustands war die Strecke 2016 geschlossen worden. Bei der Sanierung sollen auch die Hindernisse in Größe, Belag und Form neu modelliert werden und die Steilkurven asphaltiert werden.

26.08.2017
Misburg Spatenstich mit Bezirksbürgermeister - Hannovers BMX-Strecke wird für 100.000 Euro saniert

Die Stadt Hannover beginnt mit der Sanierung in Misburg: Die erste BMX-Rennstrecke Hannovers soll bis Ende 2017 wieder befahrbar sein. Auch Wettkämpfe wären dann wieder möglich.

29.08.2017
Anzeige