Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Misburg Schüler verarzten Schüler
Hannover Aus den Stadtteilen Misburg Schüler verarzten Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 02.04.2016
Erste Hilfe: Die AG am Schwitters-Gymnasium trifft sich jede Woche. Quelle: Kutter
Anzeige
Misburg-Nord

Der 14-jährige Leon hat eine blutende Wunde am Unterarm, und Mitschülerin Celina fällt vor Panik in Ohnmacht. Gut, dass Kira (13) und Justin (12) da sind. Die beiden sind Schulsanitäter. Sie rufen den Notarzt, verbinden Leons Arm und bringen Celina in die stabile Seitenlage.

Glücklicherweise war das nur eine Übung. Jeden Freitag in der siebten Stunde bereiten sich die Schulsanitäter des Kurt-Schwitters-Gymnasiums in Misburg auf den Ernstfall vor. „Wir haben etwa 20 Schüler in unserer Sanitäts-AG“, sagt Betreuungslehrerin Beate Andrick. Die meisten gehen in die Jahrgänge sechs bis neun. Eine Seltenheit ist die AG nicht. „Die meisten Schulen haben solche Sanitätsdienste“, sagt Andrick. Das Deutsche Jugendrotkreuz (JRK) veranstaltete Anfang Februar zum vierten Mal einen regionsweiten Wettbewerb, an dem 40 Anfänger- und Profi-Gruppen verschiedener Schulen teilnahmen. Das Misburger Gymnasium belegte in der Profi-Kategorie den ersten Platz. „Wir haben bisher jedes Jahr einen Pokal geholt“, sagt Andrick stolz. Die Lehrerin betreut die AG seit fünf Jahren. Ein Schüler hatte den Dienst vor acht Jahren ins Leben gerufen: „Der studiert heute Medizin.“

Einmal in der Woche üben die Sanitäter gemeinsam, um im Notfall schnell und richtig reagieren zu können. Die 14-jährige Sandy leitet den Sanitätsdienst aktuell. Seit der fünften Klasse ist sie dabei. Mit den Schülern, die alle einen Erste-Hilfe-Kurs beim JRK gemacht haben, geht sie jeden Freitag ein Fallbeispiel durch. Schließlich wollen die Sanitäter beim nächsten Wettbewerb wieder abräumen - und ihren Mitschülern im Notfall bestmöglich helfen.

Von Johanna Stein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Misburger Mergelgrube ist ein Lebensraum entstanden, wie er dort schon einmal vorhanden war und zwischenzeitlich zerstört wurde. Das Kalkniedermoor mit 
seiner speziellen 
Tier- und Pflanzenwelt wird demnächst eins von nur drei Naturschutzgebieten in Hannover.

Bernd Haase 02.04.2016

Die Grundwasserbelastung, die vom Gelände der ehemaligen Chemiefabrik Kertess an der Anderter Straße in Misburg-Süd ausgeht, ist nach Angaben der Stadtverwaltung stark zurückgegangen. Obwohl Anlieger Gartenbrunnen weiter nur eingeschränkt nutzen dürfen, soll der kontaminierte Boden deshalb nicht ausgehoben werden.

Bernd Haase 20.03.2016

Das verheerende Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Misburg, bei dem am Montag ein Mann ums Leben gekommen ist, ist fahrlässig gelegt worden. Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Tobias Morchner 02.03.2016
Anzeige