Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Expertenrunde spricht über Wohnungsnot

Wahlkampf Expertenrunde spricht über Wohnungsnot

Preisgünstige Wohnungen sind in Hannover knapp, insbesondere in den citynahen Vierteln. Im Wahlkampf überbieten sich die Parteien mit Forderungen nach „bezahlbarem Wohnraum“. Der Bezirksrat Mitte hat auf rot-grünen Wunsch jetzt eine Expertenrunde zu dem Thema eingeladen.

Voriger Artikel
Polizei sucht mit Bild nach Handyräuber
Nächster Artikel
Fette Räder und viel Musik am Raschplatz

Der Bezirksrat Mitte lädt zu einer Expertenrunde zum Thema Wohnungsnot eingeladen. (Symbolbild)

Quelle: Bernd von Jutrczenka/dpa

Hannover. Vertreter der städtischen Immobiliengesellschaft GBH, des Mieterbunds, der Diakonie und weitere Gäste werden darüber sprechen, wie die Wohnungssituation in den Stadtteilen Calenberger Neustadt, Mitte, Oststadt und Zoo tatsächlich aussieht und welche Maßnahmen geplant sind. Die Anhörung im Bezirksrat beginnt am Montag, 22. August, um 17 Uhr im Mosaiksaal des neuen Rathauses, Trammplatz 2. Anwohner können zu Beginn der Sitzung Fragen stellen.

Eines der größten Wohnungsbauprojekte im Bezirk Mitte entsteht derzeit auf dem Klagesmarkt. Dort errichtet die GBH 100 Wohnungen, 32 werden zum Sozialtarif von 5,40 Euro pro Quadratmeter angeboten. Eine Kita und eine Tiefgarage gehören ebenfalls zum neuen Wohnkomplex. 50 Millionen Euro investiert die GBH in den Bau. Bis Ende des Jahres soll alles fertig sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitte, Hannover
So schön ist Hannover-Mitte
Unveröffentlichte Bilder von Wilhelm Hauschild