Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitte, Hannover Feuerwehr fährt gerne auch mal in Blau
Hannover Aus den Stadtteilen Mitte, Hannover Feuerwehr fährt gerne auch mal in Blau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 09.09.2016
Kommt am 17. September nach Anderten: Das neue Brandschutzmobil. Quelle: privat
Anzeige
Hannover

Schließlich haben sich die VGH Versicherungen das neue Brandschutzmobil für den Landesfeuerwehrverband (LFV) Niedersachsen einiges kosten lassen: Von einem „mittleren sechsstelligen Betrag“ ist die Rede, über Details ist Stillschweigen vereinbart worden.

Vergangene Woche übergab der VGH-Vorstandsvorsitzende Hermann Kasten den symbolischen Fahrzeugschlüssel an LFV-Präsident Karl-Heinz Banse. Vor Hunderten Gästen und Mitarbeitern wurde das Brandschutzmobil auf dem Gelände der VGH-Direktion am Schiffgraben erstmals präsentiert. Es wird das in die Jahre gekommene Vorgängermodell ersetzen. „Seit 2002 war unser erstes Brandschutzmobil niedersachsenweit an 744 Tagen in 275 Städten und Gemeinden im Einsatz“, sagt Kasten. Das positive Echo sei der VGH „Ansporn und Verpflichtung“ das Projekt fortzusetzen.

Bundesweit einmaiges Fahrzeug

Laut VGH ist der neue blaue Koloss, der speziell für Brandschutzaufklärung entwickelt wurde, bundesweit einmalig. Der 18 Tonnen schwere Sattelzug ist knapp 15 Meter lang - und vollgepackt mit Technik: Besucher werden in einem sogenannten Showroom durch eine virtuelle Wohnung geführt, in der Brand­risiken demonstriert werden.

„Das neue Präsentationskonzept mit moderner Licht- und Medientechnik und einer professionelleren Tonanlage macht die Arbeit um einiges angenehmer und für den Zuschauer viel spannender“, sagt LFV-Präsident Banse. Dank der ausklappbaren Bühne werde die Feuerwehr außerdem ein viel größeres Publikum erreichen. Stationiert wird das Brandschutzmobil in Nienburg.

Hannover-Premiere in Anderten

In Hannover fährt der Sattelzug erstmals am Sonnabend, 17. September, beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Anderten vor.

Von Christian Link

Mit Hilfe eines Phantombilds sucht die Polizei nach einem Räuber, der in im Mai in der Nähe der Haltestelle Steintor eine 21-jährige Frau überfallen hat. Die Beamten hoffen nun erneut auf Hinweise von Zeugen. Wer kennt diesen Mann?

06.09.2016

Ein 52-jähriger Wahlhelfer der Partei "Die Hannoveraner" ist in der Innenstadt am Sonnabendmittag von zwei Jugendlichen zu Boden gerissen und geschlagen worden. Die beiden Täter ließen erst von dem Mann ab, als Passanten zur Hilfe eilten. Die Polizei bittet nun Zeugen sich zu melden.

04.09.2016

Die Kundgebung des „Aktionsbündnis gegen die Kleingartenzerstörung“ wurde vom Kröpcke zur Aegidienkirche verlegt. Dort dürfen die Protestierenden jetzt jedoch nicht langziehen. Grund: Die Stadt hat es nicht erlaubt. Die Kleingärtner fühlen sich in die Seitenstraßen verdrängt und reagieren verärgert.

Bernd Haase 04.09.2016
Anzeige