Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitte, Hannover Kleingärtner fühlen sich vom Kröpcke verdrängt
Hannover Aus den Stadtteilen Mitte, Hannover Kleingärtner fühlen sich vom Kröpcke verdrängt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 04.09.2016
Von Bernd Haase
Quelle: Collage (dpa/Logo des Aktionsbündnisses)
Anzeige
Hannover

Wer am Sonnabend ab 14 Uhr an der Demonstration für die Erhaltung von Hannovers Kleingärten teilnehmen will, sollte nicht zum Kröpcke gehen. Dort wollte das „Aktionsbündnis gegen die Kleingartenzerstörung“ seine Kundgebung beginnen lassen, darf es aber nicht. Ausgangspunkt ist stattdessen die Aegidienkirche, danach soll der Tross der Kleingartenfreunde über Osterstraße und Schmiedestraße zur Marktkirche ziehen. „Die Stadt will den friedlichen Protest in die Seitenstraßen verbannen“, heißt es in einer Mitteilung des Bündnisses. Dieses Verhalten zeige, dass der Protest gegen die Umwandlung von mehr als 800 Kleingärten in Bauland bereits Aufmerksamkeit erregt habe. Die Stadt befürchte ein Anwachsen des Unmuts.

Vielleicht findet man bei der Stadt das Aktionsbündnis wirklich nicht so toll. Die Verbannung vom Kröpcke hat aber einen anderen Hintergrund. Auf den großen Plätzen in diesem Bereich laufen am Sonnabend bereits die Aufbauarbeiten für den Regionsentdeckertag am Sonntag - unter anderem für Bühnen und Technik.

Ein 51-Jähriger ist in der Nacht zu Dienstag in Hannover festgenommen worden. Er steht im Verdacht, vorher versucht zu haben, in ein Geschäft einzubrechen. Die Polizei fand den stark alkoholisierten Mann schlafend in dem Eingangsbereich des Ladens, dessen Tür er offenbar nicht aufbrechen konnte. 

30.08.2016

Schraubendreher und Kneifzange wurden in der Nacht zu Dienstag bei einem 51-Jährigen Mann sichergestellt, wie die Polizei mitteilt. Auf der Langen Laube wurde der mutmaßliche Fahrraddieb auf frischer Tat dabei ertappt, wie er die Werkzeuge an dem Fahrradschloss eines Mountainbikes einsetzte.

30.08.2016

Eine 34 Jahre alte Frau ist am Freitag gegen 3 Uhr an der Otto-Brenner-Straße (Mitte) in Höhe des Neustädter Friedhofs überfallen und ausgeraubt worden. Der Täter flüchtete mit der Tasche der Frau.

26.08.2016
Anzeige