Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Konzept für die Leinewelle wird vorgestellt

Surfen in der Altstadt Konzept für die Leinewelle wird vorgestellt

Die Konzepte für den Bau einer Surfwelle in der Altstadt-Leine sind nach Angaben der Initiatoren fertiggestellt, sie würden jetzt als Bauantrag eingereicht werden. Mehrere Veranstaltungen rund um die geplante Anlage drehen sich am Wochenende um das Aufsehen erregende Projekt. 

Voriger Artikel
Tablet-Dieb kurz nach Einbruch festgenommen
Nächster Artikel
Künstlerischer Blick ins Glas

Der neue geplante Standort für die Leinewelle.

Quelle: Handout (Archiv)

Hannover. Am Sonnabend sollen die Pläne mit einem kleinen öffentlichen Spektakel vorgestellt werden. Um 11 Uhr steigen zunächst Surfer am gewählten Ort unterhalb des Restaurants Aresto demonstrativ ins Wasser. "Je nachdem wie das Wasser läuft und das Wetter mit spielt, werden wir mit verschiedenen Boards in Wasser gehen, ein wenig planschen und lustige Fotos machen", kündigen die Veranstalter an. 

Um 15 Uhr wird das Konzept dann im Astor-Kino auf der großen Leinwand gezeigt. Im Anschluss wird dann der mehrfach prämierte Film „Keep Surfing“ vom deutschen Filmemacher Björn Richie Lob über die Münchener Eisbachwelle gezeigt.

Oberbürgermeister Stefan Schostok und Filmemacherin Franziska Stünkel haben zugesagt. Karten gibt es über das Kino im Vorverkauf.

Hier finden Sie alle Artikel zum Thema Leinewelle.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitte, Hannover
So schön ist Hannover-Mitte
Unveröffentlichte Bilder von Wilhelm Hauschild