15°/ 9° wolkig

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
16-Jähriger gibt sich als Taubstummer aus und bettelt Polizisten an
Mehr aus Mitte

Mitte 16-Jähriger gibt sich als Taubstummer aus und bettelt Polizisten an

Die Hoffnung auf schnell verdientes Geld ging für einen 16-Jährigen nach hinten los: In einem Imbiss gab er sich als taubstumm aus und bettelte Passanten an. Pech für ihn: Er geriet dabei an zwei Polizisten, der Schwindel flog auf.

Voriger Artikel
Polizei sucht Straßenräuber mit Phantombild
Nächster Artikel
Räuber flüchten ohne Beute

Die Polizei hat einen Jugendlichen geschnappt, der sich als Taubstummer ausgegeben und um Geld gebettelt hatte.

Quelle: Symbolfoto

Mitte. Mit einem Schild in der Hand appellierte der 16-Jährige an das Mitleid der Passanten. Auf dem Zettel gab er sich als Taubstummer aus und bat um eine milde Gabe. Offenbar hatte der Jugendliche mit dieser Masche in einem Schnellrestaurant an der Andreaestraße zunächst einigen Erfolg. Dann jedoch nahm der Schwindel eine überraschende Wendung: Zwei der angebettelten Personen waren Polizisten in Zivil, die Verdacht schöpften. Die Beamten nahmen ihn mit auf die Wache. Dort stellte sich heraus: Der Jugendliche kann hören und sprechen.

Dem Zettel, welchen der 16-Jährige den zwei Polizisten vorgehalten hatte, war eine Liste mit mehreren Namen und Beträgen beigefügt. Möglicherweise sollte dies den Anschein erwecken, das schon andere Leute gespendet hatten. Bei einer Durchsuchung fand die Polizei bei dem Jugendlichen 15 Euro in Scheinen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ereignete sich der Fall bereits am Sonnabend. Auf den Jugendlichen wartet nun ein Verfahren wegen Betrugs.

aku/mic

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige

Streifzug durch Mitte

Einkaufsmeile, belebtes Zentrum, Partyzone: In Mitte trifft sich ganz Hannover – und Besucher staunen über die Altstadt, das Rathaus und andere Sehenswürdigkeiten.mehr