Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
C&A eröffnet große Filiale

Ernst-August-Galerie C&A eröffnet große Filiale

Ende für das Avanti-Konzept in der Ernst-August-Galerie: Die Filiale, mit 1600 Quadratmetern eine der größten Verkaufsflächen in der Galerie, ist seit Montag geschlossen. Jetzt wird umgebaut. Von Ende Oktober an verkauft dort das Modehaus C&A Bekleidung.

Voriger Artikel
Mann schwebt nach Balkonsturz weiter in Lebensgefahr
Nächster Artikel
Täter flüchtet nach Banküberfall ohne Beute

Geschäftswechsel in der Ernst-August-Galerie.

Quelle: Christian Elsner (Archiv)

Auch an anderen Stellen in der Galerie stehen Wechsel an. Das Avanti-Konzept mit bundesweit 13 Filialen gilt als gescheitert. Unter dem Namen hatte der Modekonzern C&A knapp zwei Jahre lang versucht, preiswerte Waren vor allem an junge Zielgruppen zu verkaufen. Jetzt heißt es dazu aus der Düsseldorfer Zentrale, die Wirtschaftskrise biete „Chancen, die man durch die Konzentration auf eine bekannte Marke besser nutzen“ könne.

Ob in Hannover, wo das C&A-Stammhaus nur wenige Schritte von der Ernst-August-Galerie entfernt steht, mit speziellen Sortimenten oder Angeboten darauf reagiert werden soll, dass künftig zwei Filialen ganz dicht beieinander liegen, war am Montag weder vor Ort noch in der Zentrale zu erfahren. Grundsätzlich gilt die Ballung von gleichartigen Filialgeschäften nicht mehr als ungewöhnlich – Konkurrent H&M etwa betreibt in Hannovers Innenstadt drei Geschäfte, darunter das mit 2000 Quadratmetern größte Filialgeschäft in der Ernst-August-Galerie.

In der Galerie gibt es noch weitere Veränderungen. Nächsten Donnerstag öffnet auf 215 Quadratmetern eine Filiale der Kette Ernstings Family – Ersatz für das Reformhaus Bacher, das schließen musste. Ebenfalls geschlossen ist das einst in der Markthalle ansässige Geschäft Fisch-Müller. Der Betrieb hat Insolvenz angemeldet, Galeriegeschäftsführer Alexander Crüsemann verhandelt bereits mit Nachfolgern für die Fläche.

Gelegentliche Wechsel hält er für „völlig normal“: Bei 150 Geschäften seien derartige Veränderungen „natürliche Fluktuation“.

Miss-Wahl

Von 15 bis etwa 17 Uhr steigt am morgigen Mittwoch in der Ernst-August-Galerie am Bahnhofsplatz die diesjährige Wahl zur Miss Hannover. Die amtierende Miss Deutschland sowie ihre Vorgängerin, die einstige Miss Hannover Kim-Valerie Voigt, haben ihr Erscheinen angesagt. Eine Jury wird die neue lokale Schönheitskönigin wählen. Auch für die Wahl zur Miss Niedersachsen im Januar ist die Galerie Austragungsort.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitte