Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Gedenktafel für Sinti und Roma

Verfolgung in der NS-Zeit Gedenktafel für Sinti und Roma

Hannovers Polizeipräsident Volker Kluwe und Bürgermeister Thomas Hermann haben am Montag am Hauptgebäude der Polizeidirektion eine Gedenktafel für die im Dritten Reich verfolgten Sinti und Roma enthüllt. Die Tafel erhält zudem Informationen über die Rolle der Behörde in der NS-Zeit.

Voriger Artikel
Stadt renoviert beschmutzte Toilette
Nächster Artikel
44-Jähriger am Steintor überfallen

Polizeipräsident Volker Kluwe und Bürgermeister Thomas Hermann enthüllen die Gedenktafel.

Quelle: Rainer Droese

Hannover. Seit Montag ist in den historischen Räumen der Polizeidirektion eine Ausstellung unter dem Titel „Ordnung und Vernichtung“ zu sehen. Darin wird deutlich, dass die Polizei in Hannover sich in den Jahren zwischen 1933 und 1945 zum Erfüllungsgehilfen der Nationalsozialisten gemacht hat. Die Ausstellung ist noch bis 14. Juni immer dienstags, mittwochs und sonntags zwischen 15 und 18 Uhr zu sehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitte