Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitte Hannovers ältestes Parkhaus wird aufgepeppt
Hannover Aus den Stadtteilen Mitte Hannovers ältestes Parkhaus wird aufgepeppt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 03.09.2010
Von Conrad von Meding
Bald mit Supermarkt im ehemaligen Meisert-Citygeschäft: Das denkmalgeschützte Parkhaus Schmiedestraße. Quelle: Michael Thomas

Jetzt ist die Rundumkur für Hannovers ältestes Parkhaus bald abgeschlossen: Eigentümer Union-Boden investiert noch einmal knapp eine Million Euro in das Sechziger-Jahre-Gebäude an der Schmiedestraße. Der gesamte Zufahrtsbereich wird technisch und optisch erneuert, von der Schrankenanlage über das Kassenhäuschen bis zum Beleuchtungskonzept wird alles modernisiert. Doch nicht nur Autofahrer profitieren: Wo einst Samen-Meisert sein Citygeschäft hatte, wird derzeit groß umgebaut. Dort soll ein Supermarkt der Markant-Kette einziehen – damit verfügen Altstadt und südliche Innenstadt endlich wieder über ein konventionelles Lebensmittelgeschäft.

Als Ende 2009 der Edeka-Markt im Untergeschoss von Kaufhof an der Schmiedestraße schloss, bangten vor allem ältere Bewohner der Altstadt um ihre Einkaufsgelegenheiten. Jetzt rückt der Supermarkt sogar noch näher an sie heran. Einziehen wird die Marke Markant. Sie gehört zur famila-Gruppe, Pächterin wird eine Hannoveranerin mit Erfahrung im Einzelhandel, die aber noch nicht genannt werden will. Derzeit wird das Ladengeschäft auf rund 410 Quadratmeter Verkaufsfläche vergrößert: Die Denkmalschützer haben zugestimmt, dass die Glasfassade um gut einen Meter versetzt wird, wie es in Rainer Aulichs benachbartem Café bereits geschehen ist. Die Empore im Inneren, auf der es einst bei Samen-Meisert Tierbedarf und – zur Freude vieler Kinder – Streichelkaninchen, Fische und Reptilien in Natura zu bewundern gab, ist bereits entfernt. Das neue Geschäft wird eingeschossig.

Voraussichtlich Anfang Dezember soll der Markant-Markt eröffnen. Nach Angaben von Union-Boden-Prokuristin Sieglinde Lohrey-Harré hatte es mehrere Anfragen von Filialketten für das Ladenlokal gegeben, von Tierfutteranbietern bis zum Billigtextilhändler. Der städtischen Tochtergesellschaft war aber daran gelegen, dass ein Nahversorger angesiedelt wird. „Es gibt ja sonst nichts mehr im Umkreis“, sagt Lohrey-Harré. Die nächsten Lebensmittelgeschäfte sind „denn’s Biomarkt“ in der Marktstraße und der Edeka unterm Kröpcke-Center, der aber bald schließt. Dafür soll möglicherweise schon bald ein neuer Edeka-Markt im ehemaligen Karstadt-Gebäude eröffnen, das derzeit von der Grevener Firma Sahle umgebaut wird.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat am Sonntagmorgen einen 28-jährigen Mann festgenommen, der zuvor am Hauptbahnhof in Hannover die Scheibe eines Autos eingeschlagen und einen ipod sowie einen USB-Stick geklaut hatte.

30.08.2010

Ein 32-Jähriger ist in der Nacht zu Sonnabend in der Innenstadt von Hannover bei einem Streit schwer verletzt worden. Am frühen Morgen war es vor einem Schnellimbiss in der Georgstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Opfer und einem 41 Jahre alten Mann gekommen.

14.08.2010

Ein unbekannter Autofahrer hat bereits am frühen Montagmorgen in der Fußgängerzone von Hannovers Innenstadt mehrere Verkehrspoller, eine Sitzbank und einen Mülleimer umgefahren und sich anschließend vom Unfallort entfernt. Die Polizei sucht Zeugen.

12.08.2010