Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitte Junge Frau stößt Mann vor einfahrende Stadtbahn
Hannover Aus den Stadtteilen Mitte Junge Frau stößt Mann vor einfahrende Stadtbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 08.08.2011
Quelle: Burkert (Symbolfoto)
Anzeige
Hannover

An der Haltestelle Clevertor an der Goethestraße in Hannover-Mitte ist es am Sonntagnachmittag gegen 17:20 Uhr zu einem dramatischen Zwischenfall gekommen: Eine 18-Jährige, stark alkoholisierte Frau stieß einen 46-Jährigen auf die Gleise vor eine einfahrende Stadtbahn, die gerade aus Richtung Steintor kommend in die Haltestelle einrollte. Nach Angaben der Polizei wurde der Vorfall von mehreren Zeugen beobachtet.

Der Mann, der ebenfalls alkoholisiert war, prallte trotz einer Notbremsung des Fahrers gegen die Bahn und wurde auf die Straße geschleudert. Er wurde jedoch nur leicht verletzt.

Die tatverdächtige 18-Jährige, die sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten muss, verbrachte die Nacht in einer Ausnüchterungszelle. Sie machte vorerst keine Angaben zu den Vorwürfen. Die Polizei fand heraus, dass die beiden sich erst kurz vorher in einer Gaststätte kennengelernt hatten.

frx

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Unbekannte haben am frühen Dienstagmorgen einen 21-Jährigen Am Marstall in Hannover ausgeraubt. Die drei bedrohten den jungen Mann mit einem Messer und flüchteten später unerkannt. Die Polizei sucht nach Zeugen, die die Tat gesehen haben.

02.08.2011

Verschmutzte Wege und Treppen, nicht beseitigte Baumängel und ein fortwährendes Problem mit üblen Gerüchen: Die Geschäftsleute in der Niki-de-Saint-Phalle Promenade beklagen den gegenwärtigen Zustand der unterirdischen Einkaufsmeile zwischen Kröpcke und Bahnhof und werfen der Vermietergesellschaft HRG mangelndes Engagement für den Standort vor.

Stefanie Kaune 27.07.2011

Die Hildesheimer Straße bleibt auf absehbare Zeit ein Nadelöhr. Zumindest auf dem Stück in Höhe des Regionshauses stadtauswärts müssen sich die Autofahrer in den kommenden Tagen in Geduld üben.

Tobias Morchner 23.07.2011
Anzeige