Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitte Polizei findet Waffe nach Motorradunfall in Hannover
Hannover Aus den Stadtteilen Mitte Polizei findet Waffe nach Motorradunfall in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:54 08.07.2011
Von Tobias Morchner
Der Unfall auf dem Königsworther Platz gibt der Polizei Rätsel auf. Am Unfallort wurde eine scharfe Waffe gefunden. Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Hannover

Nach HAZ-Informationen soll es sich dabei um ein tschechisches Fabrikat handeln. Die Ermittler vermuten, dass die Waffe entweder dem 46-jährigen Motorradfahrer, der mit zu hohem Tempo auf einen VW aufgefahren und dann gestürzt war, oder seiner 33 Jahre alten Beifahrerin gehört. Aufgrund ihrer schweren Verletzungen konnten die beiden Verdächtigen noch nicht befragt werden.

Experten des Landeskriminalamts prüfen derzeit, ob die Waffe im Zusammenhang mit einer Straftat zum Einsatz gekommen ist. Seltsam ist zudem, dass der 46-jährige Motorradfahrer per Haftbefehl wegen Betrugs gesucht wurde. Außerdem trug er als einziges Dokument lediglich den Führerschein seines ein Jahr jüngeren Bruders bei sich.

Die Kripo versucht nun herauszufinden, wohin der Mann, der aus Südosteuropa stammt, und seine Begleiterin unterwegs waren. Auf diese Weise erhoffen sie, Informationen über die Herkunft der Waffe zu erhalten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montag gegen 15.10 Uhr ist es am Königsworther Platz in Hannover zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 45 Jahre alter Motorradfahrer und seine 33-jährige Beifahrerin beim Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt wurden.

04.07.2011

Satte 25.000 Euro hatte Ilze Rodewald bezahlen sollen, weil zum allseitigen Erstaunen mitten in der dicht besiedelten Innenstadt von Hannover kein Stromkabel für den Anschluss ihres neuen Kiosks am Kröpcke liegt.

Felix Harbart 27.06.2011

Ein 19-Jähriger ist am frühen Sonnabendmorgen in der Innenstadt Opfer eines gewaltsamen Raubüberfalls geworden. Einer der beiden Täter stellte sich kurze Zeit später bei der Polizei.

26.06.2011
Anzeige