Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mitte Stadt fällt Bäume auf Gartenfriedhof
Hannover Aus den Stadtteilen Mitte Stadt fällt Bäume auf Gartenfriedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 02.03.2014
Von Kristian Teetz
Andreas Behrens zerlegt einen gefällten Baum in seine Einzelteile. Quelle: Frank Wilde
Hannover

Auf dem Gartenfriedhof sind in der vergangenen Woche zwei alte Bäume gefällt worden. Bei Kontrollen auf dem historischen Areal an der Marienstraße wurden an den beiden Bäumen so gravierende Schäden festgestellt, dass sie nicht mehr zu retten waren.

Die städtischen Mitarbeiter der Baumkolonne haben zum einen eine etwa 90 Jahre alte Säuleneiche nördlich der Kirche an der Grenze zum Gemeindehaus entfernt, die bereits im Sommer wegen starker Neigung als Vorkehrungsmaßnahme zurückgeschnitten werden musste. Auch eine rund 60 Jahre alte Robinie, deren Standsicherheit ebenfalls nicht mehr dauerhaft gegeben war, wurde gefällt. Weil die Robinie direkt an einem der größeren Grabmale stand, musste dieses demontiert werden - nur so konnte Platz für das Ausfräsen des Wurzelstocks entstehen. Mit dem Ausfräsen sollen spätere Austriebe aus den Wurzeln verhindert werden. Das Grabmal wird nun gereinigt, saniert und an alter Stelle wieder neu aufgebaut.

Zudem haben die Mitarbeiter der Stadt den großen Silberahorn und eine Robinie direkt an der Marienstraße beschnitten, um Schäden an der Straßenbeleuchtung zu vermeiden. „Weil der Baumbestand auf dem Gartenfriedhof hoch ist und einige Bäume noch nicht ihren vollen Kronenumfang erreicht haben, werden zunächst keine Nachpflanzungen vorgenommen“, sagte Stadtsprecher Dennis Dix.

In den Wintermonaten ist auf dem Gartenfriedhof viel gearbeitet worden. So wurde etwa eine kleine Platzfläche um die Gräber Kestner und Arnswaldt geschaffen sowie Teile des Wegenetzes hergestellt. Ideen aus der Entwicklungsplanung sollen auch in diesem Jahr mit Unterstützung der Initiative Renaissance Gartenfriedhof umgesetzt werden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mitte Kröpcke-Center - P&C jetzt doppelt so groß

Nach fast vier Jahren Umbauzeit eröffnet Mitte nächster Woche Peek & Cloppenburg mit verdoppelter Verkaufsfläche im neuen Kröpcke-Center. „Wir freuen uns sehr, unseren Kunden endlich das neue Weltstadthaus in voller Größe präsentieren zu dürfen“, sagt Dieter Baldenhofer, der die Filiale seit 25 Jahren leitet.

Conrad von Meding 27.02.2014

 Eine 37 Jahre alte Peugeot-Fahrerin und eine 21-jährige Fahrerin eines Seat sind am Sonntagmorgen auf der Berliner Allee zusammengestoßen. Beide Frauen haben dabei leichte Verletzungen erlitten. Die Polizei sucht Zeugen.

16.02.2014

Großes Glück hatte am Abend ein Fußgänger in der Innenstadt. Er wurde gegen 19 Uhr beim Überqueren der Kurt-Schumacher-Straße von einer Stadtbahn erfasst, dabei aber nur leicht verletzt.

16.02.2014