Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mittelfeld Studentenwohnheime am Expo-Park nehmen Gestalt an
Hannover Aus den Stadtteilen Mittelfeld Studentenwohnheime am Expo-Park nehmen Gestalt an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 17.11.2016
Von Michael Zgoll
Die Neubauten werden jeweils fünf Stockwerke hoch. Quelle: Michael Zgoll
Hannover

Die Zustimmung der Politiker im Freizeitheim Döhren fiel nahezu einmütig aus, nur der Vertreter von Die Partei enthielt sich eines Votums. „Chic 7“ heißt die neue Anlage – in Anlehnung an die Adresse Chicago Lane 7.

In Sichtweite des Veranstaltungs- und Kirchenzentrums Expo-Wal entstehen zwei quaderförmige Baukörper von jeweils knapp 50 Meter Länge, 14 Meter Breite und knapp 15 Meter Höhe. Adressaten der Wohnungen sind in erster Linie Studenten der Hochschule Hannover, die an der Fakultät Medien, Information und Design eingeschrieben sind; deren Hörsäle befinden sich in rund einem Kilometer Entfernung an der Expo-Plaza.

Die Neubauten an der Chicago Lane werden jeweils fünf Stockwerke hoch und warten mit insgesamt 174 Einzelbett- und 20 Doppelbettappartements auf. Die Einraumwohnungen inklusive Nasszelle sind 18 bis 20 Quadratmeter groß, der Mietpreis liegt bei rund 340 Euro plus Nebenkosten. Auf jeder Etage der beiden Häuser gibt es zwei Gemeinschaftsküchen. Die Fassaden sind dunkelgrau, die gelb geränderten Fenster heben sich davon deutlich ab. Fertiggestellt sein soll der Komplex nach den Worten von Jens Segler, Geschäftsführer der Peiner Firma Bauplan, Mitte nächsten Jahres, sodass Studenten zu Beginn des Wintersemesters 2017/18 einziehen können. Das Projekt kostet gut 13 Millionen Euro; als Investor und Eigentümer firmiert die Fondsgesellschaft Aviarent aus Luxemburg. Wer sich für die Anmietung eines Zimmers interessiert, kann Kontakt zur Firma Bauplan aufnehmen.

Wie die Verwaltung im Bebauungsplan schreibt, ist die Anbindung des Wohnheim-Duos an den öffentlichen Personennahverkehr gut. Die Buslinien 340 und 341 fahren zum Endpunkt der Stadtbahnlinie 6 Messe/Ost und in Gegenrichtung nach Laatzen, wo ein Umsteigen in die Stadtbahnlinien 1 und 2 möglich ist. Allerdings pendeln die Busse nicht allzu häufig und in den späten Abendstunden oder sonntags gar nicht. Wie es in der Beschlussdrucksache heißt, soll die Stadtbahnlinie 6 bis zum Jahr 2020 Richtung Süden verlängert werden; eine neue Haltestelle Expo-Park würde sich dann nicht nur für Kunden von Gewerbebetrieben wie dem Möbelhaus Ikea, sondern auch für die Wohnheim-Studenten positiv auswirken.

Als „nicht optimal“ bezeichnet die Verwaltung die Einkaufsmöglichkeiten für die künftig an der Chicago Lane lebenden Studenten. Für Fußgänger oder Radfahrer bietet sich noch am ehesten das Leine-Einkaufszentrum an: Es ist über Schnellwegbrücke und Würzburger Straße nur einen Kilometer entfernt. Mit Fertigstellung der geplanten Neubausiedlung Kronsberg-Süd dürfte sich die Infrastruktur in der näheren Umgebung aber erheblich verbessern.

Ein Mieter in Mittelfeld soll in seiner Zweizimmerwohnung vorsätzlich am vergangenen Sonnabend einen Brand gelegt haben. Nach ersten Erkenntnissen ist dabei ein Schaden von 50.000 Euro entstanden. Gegen den Mann wird jetzt wegen vorsätzlicher Brandstiftung ermittelt.

14.11.2016

Eine Tankstelle im Stadtteil Mittelfeld ist am Dienstagmorgen von einem unbekannten Täter überfallen worden. Der Räuber bedrohte dabei den 48-jährigen Pächter mit einem Messer und flüchtete, mit der Beute, in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen die Hinweise zu dem Täter geben können.

01.11.2016

Seit Jahren schon kämpfen Autofahrer in der Sarstedter Straße für eine Parkerlaubnis auf Gehwegen – immer wieder hatten sie Strafmandate kassiert. Der Bezirksrat fordert einen Ortstermin mit der Verwaltung.

Michael Zgoll 03.10.2016