Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mühlenberg 12-Jährige wird bei Unfall schwer verletzt
Hannover Aus den Stadtteilen Mühlenberg 12-Jährige wird bei Unfall schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:50 18.05.2016
Bei einem Unfall an der Hamelner Chaussee gab es fünf Verletzte. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Mühlenberg/Oberricklingen

Der Unfall ereignete sich gegen 20:45  Uhr. Im Kreuzungsbereich an der Hamelner Chaussee kollidierten ein Renault Clio und ein Skoda Octavia. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 30-jährige Fahrer des Clio bei ausgefallener Ampel dem von rechts kommenden 33-jährigen Fahrer des Skoda die Vorfahrt genommen, wie die Polizei mitteilte.

Ein zwölfjähriges Mädchen wurde schwer verletzt. Die drei weiteren Insassen des Renault Clio, darunter auch ein sechsjähriges Kind, zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Fahrer des Skoda Octavia blieb unverletzt, sein 68 Jahre alter Beifahrer verletzte sich leicht. Alle fünf wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei 4.000 Euro.

jst/r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sanierungskommission Mühlenberg hat ihre Arbeit aufgenommen. 18 Vertreter entscheiden jetzt mit über das millionenschwere Sanierungsprogramm für den Stadtteil - neun von ihnen kommen aus den Reihen der Bürger.

05.05.2016

Die Ursache für den verheerenden Hochhausbrand in Mühlenberg, bei dem am Montagabend ein Schaden von rund 100 000 Euro entstanden ist, ist nicht mehr feststellbar. Eine Messie-Wohnung im zwölften Stock brannte komplett aus.

Tobias Morchner 23.04.2016

In einem Hochhaus am Canarisweg in Mühlenberg ist am späten Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Eine Wohnung brannte aus und ist nicht mehr bewohnbar. Durch das Feuer wurde niemand verletzt, eine Person erlitt allerdings eine Kreislaufschwäche. Die meisten der fast 300 Bewohner hatten das Haus während des Feuers verlassen.

19.04.2016
Anzeige