Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mühlenberg Unbekannter überfällt 86-Jährige
Hannover Aus den Stadtteilen Mühlenberg Unbekannter überfällt 86-Jährige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 20.04.2017
Symbolfotot Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Am Donnerstag hat ein Unbekannter auf einem Garagenhof am Ossietzkyring eine 86 Jahre alte Frau zunächst mit Pfefferspray besprüht und ist anschließend mit ihrer Handtasche geflüchtet.

Nachdem sich die Seniorin von dem Schock erholt hatte, informierte sie die Polizei. Den Beamten erzählte sie daraufhin, dass sie sich gegen 11:00 Uhr auf dem Weg von ihrer Wohnung zu ihrer Garage befunden hatte.

Hierbei sei ihr bereits der geschätzt 20 bis 25 Jahre alte Mann aufgefallen. Kurz nachdem die Frau ihre Handtasche im Kofferraum ihres Autos verstaut hatte, erfolgte der Überfall. 

Der Gesuchte ist zirka 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer schwarzen Jacke, einem grauen Kapuzenpullover und einer dunklen Hose. Offensichtlich führte er auch eine Sonnenbrille mit sich.

 Die Polizei sucht nun nach Zeugen, insbesondere zwei Frauen, die sich während der Tat offenbar in der Nähe der Garage aufgehalten hatten. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-3920 mit der Polizeiinspektion West in Verbindung zu setzen.

lsc

Die Landeshauptstadt Hannover erhält im Rahmen des Programms Soziale Stadt für das laufende Jahr 5,16 Millionen Euro. Davon fließen 1,12 Millionen Euro nach Mühlenberg. Zudem bekommt Hainholz 620.000 Euro, Sahlkamp-Mitte kann 1,97 Millionen Euro verbuchen, und 1,44 Millionen Euro gehen nach Stöcken.

10.04.2017

Unbekannte haben dort am Sonntagabend im Treppenhaus einen Mehrfamilienhauses einen Kinderwagen in Brand gesetzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, bemerkte ein 35-Jähriger ersten Ermittlungen zufolge den brennenden Kinderwagen und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

03.04.2017

Das Außengelände der Kita am Canarisweg 21 ist gesperrt. Obwohl die Balkone über dem Außengelände mit Taubennetzen abgesichert sind, fliegt immer wieder Müll über die Brüstungen auf das Kita-Gelände. Auch Scherben und andere gefährliche Gegenstände. Jetzt haben die Mütter vom Canarisweg genug.

Jutta Rinas 01.04.2017
Anzeige