Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord 73-Jähriger nach Stadtbahn-Unfall gestorben
Hannover Aus den Stadtteilen Nord 73-Jähriger nach Stadtbahn-Unfall gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 30.01.2012
Am Donnerstag ist ein 73-Jähriger von einer Stadtbahn überrollt worden. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Vahrenwald

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei war die Stadtbahn der Linie 2 gegen 18.15 Uhr in die unterirdische Station Werderstraße eingefahren. Plötzlich bemerket die 57-jährige Fahrerin den 73-Jährigen im Bereich der Gleise und leitete – vergeblich – eine Gefahrenbremsung ein. Der Mann wurde vom Triebwagen der Stadtbahn überrollt und blieb mit schwersten Verletzungen im Gleisbereich liegen.

Nachdem die Feuerwehr den Verletzten geborgen hatte, kam er mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Dort erlag der Mann am Freitagabend gegen 23.30 Uhr seinen Verletzungen.

tfi

Ein 15-jähriger Jugendlicher ist am Donnerstag in einer Stadtbahn überfallen und niedergeschlagen worden. Der Jugendliche war gegen 17.20 Uhr mit der Linie 5 aus Stöcken kommend in Richtung Innenstadt unterwegs.

28.01.2012

Nach dem Bezirksverband der Kleingärtner üben nun auch die CDU-Ratsfraktion und der Eigentümerverband Haus & Grundeigentum scharfe Kritik an der geplanten Umsiedlung von Bauwagenbewohnern von Hainholz nach Badenstedt. CDU-Fraktionschef Jens Seidel nennt das Vorhaben der Stadtverwaltung „mehr als fragwürdig“.

Felix Harbart 28.01.2012

Gegen den geplanten Umzug der Bauwagensiedlung aus Hainholz nach Badenstedt legt jetzt auch der Bezirksverband der Kleingärtner scharfen Protest ein. „Mit Bestürzung“ habe er aus der HAZ erfahren, dass „eine illegale Ansiedlung“ der Punker neben den Badenstedter Kleingärten geplant sei, schreibt Präsident Karl-Heinz Rädecker an Oberbürgermeister Stephan Weil.

27.01.2012
Anzeige