Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Tanzmesse „World of Orient“ im Freizeitheim Vahrenwald
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Tanzmesse „World of Orient“ im Freizeitheim Vahrenwald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 18.03.2019
Auf der Messe „World of Orient“ können Besucher alles finden, was das orientalische Herz begehrt. Quelle: Foto: Moritz Frankenberg
Vahrenwald

Fachmännisch begutachtet Andrea Althoff das rote, mit kleinen Münzen bestickte Oberteil. „Einen Rock habe ich schon, jetzt suche ich nur noch ein Tuch“, erklärt sie freudig. Erst seit Kurzem tanzt Althoff mit ihrer Freundin Uta Friedrichsmeier Bauchtanz. Für das geeignete Kostüm sind die beiden extra aus Bad Oeynhausen zum ersten Mal zur Tanzmesse und 1001 Nacht Erlebnisbasar „World of Orient“ gekommen. Auswahl war im Freizeitheim Vahrenwald für Freunde des Nahen Ostens am Wochenende genug da – insgesamt 54 Aussteller ließen mit exotischen Gewürzen und Ölen, orientalischen Kostümen und Musik sowie Tanzzubehör die Herzen von 2500 überwiegend weiblichen Orientfans höher schlagen.

Seit zwölf Jahren fährt Inge Vellgut mit ihrer Tochter Simona immer im März aus Goslar nach Hannover. „Die Standardsachen für Bauchtänzerinnen findet man hier immer, bei speziellen Sachen wie Haarklammern hat man manchmal Pech“, urteilt die 21-jährige Simona. Und trotzdem fuhren Mutter und Tochter mit drei prall gefüllten Tüten nach Hause. Christin Abbes war mit ihrer Freundin Alicia aus Cuxhaven angereist. „Unsere Bauchtanzkollegen haben schon viel Positives von hier erzählt“, sagt die 18-Jährige.

Europas größte Orientmesse

Auch bei den Ausstellern ist die Messe sehr beliebt. Christian Ameln aus Wennigsen am Deister verkauft zum ersten Mal seine Naturkosmetik bei der Tanzmesse. „Die Atmosphäre hier ist toll, und die Leute sind super drauf“, lobt der Unternehmer.

Neben Kleidung wurde auch Schmuck verkauft. Quelle: Moritz Frankenberg

Schon zum 20. Mal veranstaltete Initiatorin und Tänzerin Asmahan El Zein das internationale Festival für orientalischen Tanz, Musik und Kultur im Freizeitheim. „Wir sind europaweit die größte Messe für diese Szene“, erzählt die 57-Jährige stolz. Mit einem Tag im Expo-Jahr 2000, einer Show und 800 Besuchern hatte es angefangen – nun begeistert die Messe an zwei Tagen mit Bauchtanzvorstellungen von internationalen Künstlern, über 25 Fachvorträgen und 40 Workshops, zu denen 300 Teilnehmer kamen. „Wir haben einen guten Ruf in der Orientszene“, weiß El Zein. Mittlerweile lockt sie regionale, überregionale und internationale Künstler und Aussteller nach Hannover. Issis Rodrigez ist mit ihren handbemalten Seidentüchern und Fächern extra aus Mexiko an die Leine gekommen. „Es ist ein Geschenk für mich, hier sein zu dürfen“, findet sie.

Nächste Messe schon geplant

Auch am ersten Märzwochenende im nächsten Jahr soll sich das Freizeitheim Vahrenwald wieder in eine orientalische Oase verwandeln. Die ersten Künstler buche El Zein dafür jetzt schon. „Es soll wieder eine bunte Mischung werden.“

Von Laura Ebeling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bezirksratspolitiker empört: Die Fachverwaltung ist nach Einladung des Bezirksrates nicht zu der Anhörung „Aufstellung von digitalen Werbeträgern“ gekommen. Die Begründung sei, dass der Stadtbezirksrat Bothfeld-Vahrenheide nicht zuständig sei und stellvertretend ein schriftliches Statement reiche.

15.03.2019

Das erste ZWAR-Netzwerks Hannovers gründet sich in Herrenhausen-Stöcken und setzt sich gegen Einsamkeit während der Rente ein. Am 7. März findet das erste Treffen statt.

10.03.2019

Stadtbezirksrat Herrenhausen-Stöcken stimmt für die Prüfung einer städtebauliche Entwicklungsmaßnahme innerhalb der Schwarzen Heide.

19.02.2019