Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Schüler lernen A-Cappella-Gruppe Swingles kennen
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Schüler lernen A-Cappella-Gruppe Swingles kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 31.05.2018
Besuch der A Capella Gruppe The Swingles in der Grundschule Wendlandstraße. Quelle: Sonja Steiner
Herrenhausen

Auf der Bühne steht ein junger Mann mit Bart und hüpft herum. „Macht alle mit und guckt dabei blöd – am blödesten gucke ich aber!“, ruft er den 80 Kindern in der Aula der Grundschule Wendlandstraße zu, die fasziniert seinen Bewegungen folgen. Der junge Mann heißt Oliver Griffiths, die Kinder gehören zum Chor der Grundschule in Herrenhausen.

Während der Schulchor vor allem auf der Bühne der Aula ihrer Schule singt, tritt Oliver Griffiths mit seiner A-cappella-Gruppe Swingles auf den großen Bühnen der Welt auf. Gemeinsam mit den zwei weiteren Mitgliedern seiner achtköpfigen Gruppe, Sara Davey und Edward Randell, ist er heute an der Schule zu Gast, um den Chorkindern etwas über seine Art zu singen zu erzählen.

Tipp kam von Vater

„Singen hat mit dem ganzen Körper zu tun“, erklärt er den Kindern, bevor die Hüpfübung beginnt. Sara ergänzt das Training mit einer gymnastischen Übung, bei der die Kinder ihre Arme nach oben strecken und in einem großen Bogen wieder nach untern führen. Lehrerin Nina Hilberink hatte den Tipp von einem Vater erhalten, die Swingles zu fragen, ob sie die Grundschule besuchen würden. Da habe sie gar nicht gewusst, was auf sie zukommt, erzählt sie. Nun aber ist sie begeistert: „Das ist toll, wie die drei mit den Kindern umgehen – und wie die auch mitmachen!“

Besonders viel Spaß haben die Schüler, als Sara eine Soundmaschine baut – erst mit ihren Kollegen Oliver und Edward, dann mit den Kindern. Jedes macht ein Geräusch und eine Bewegung, dann kommt ein neues Kind als weiteres „Bauteil“ der Maschine dazu, mit einer neuen Bewegung und einem neuen Geräusch. „Die Schwierigkeit besteht darin, dass alle aufeinander achten müssen. Das ist so wie bei uns in der Gruppe“, erklärt die sympathische Amerikanerin.

Verständigung auf Englisch mit Hand und Fuß

Die drei Musiker sprechen Englisch, der größte Teil ihrer Sätze wird übersetzt. Vieles ist aber angesichts ihrer präzisen Gestik auch so bestens verständlich. „Wenn wir auf der Bühne stehen, müssen wir genau hinhören, was die anderen machen“, berichtet Edward, der die Bass-Stimme singt. „Gleichzeitig müssen wir führen und selbst folgen. Das Anführen ist schwierig, das Folgen manchmal noch schwieriger“, ergänzt er. Sara macht es vor, indem sie ihre Kollegen an einer unsichtbaren Schnur führt. „Wer will das ausprobieren?“, fragt sie ihre jungen Zuschauer. Sofort schnellen die Zeigefinger fast aller Kinder in die Luft. In dem anderthalbstündigen Workshop wird viel gelacht.

Die Swingles zählen zu den renommiertesten A-cappella-Gruppen weltweit. Gegründet wurden sie 1963 in den USA von Ward Swingle. Seither touren sie mit regelmäßig erneuerter achtköpfiger Besetzung durch die Welt.

Anlässlich der A-cappella-Woche sind sie in Hannover zu Gast und nutzen ihren Besuch auch für Workshops in Schulen. „Wir wollen dabei mit allen arbeiten“, betont Sara. Nach dem Besuch an der Grundschule in Herrenhausen geht es weiter an das Gymasium Schillerschule in Kleefeld. Für Nina Hilberink war der Workshop ein Erfolg: „Die Kinder haben großartig mitgemacht und durchgehalten, und die Swingles hatten ebenfalls ordentlich Spaß. Ein toller Workshop – für alle!“

Von Sonja Steiner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Pfingstturnier beim VfB Wülfel stand unter dem Motto „Viele Farben – Ein Spiel“ und war integrativ gestaltet. 19 F-Jugendmannschaften traten auf dem Rasen gegeneinander an.

29.05.2018

Seit 16 Monaten steht der ehemalige Kiosk von Liane Korbach auf dem Herrenhäuser Markt leer. Korbach und viele Herrenhäuser fragen sich, wie es mit dem Gebäude weitergeht.

24.05.2018

In der Bürgerschule hat eine neue Ausstellung eröffnet. Die Fotografien von Reinhard Weber zeigen Naturmotive, die den Fotografen begeistern, darunter auch der Gehrdener Berg und die Insel Sylt.

22.05.2018