Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Leibniz Universität Hannover startet Sommer-Uni

Bildungsaktion Leibniz Universität Hannover startet Sommer-Uni

Die Leibniz Universität Hannover hat am Dienstag seine Sommer-Uni gestartet. In zahlreichen Seminaren können sich Interessierte unter anderem in Musik, Geistes- oder Naturwissenschaften weiterbilden.

52.383036 9.718248
Google Map of 52.383036,9.718248
Mehr Infos
Nächster Artikel
Vahrenwalder Kinder werden Filmproduzenten

Gelungene Eröffnung: Uni-Präsident Prof. Erich Barke gemeinsam mit dem Eröffnungsredner, Prof. Alexander Kosenina, und Oberbürgermeister Stephan Weil.

Quelle: Rainer Surrey

Hannover. Dieser Mann ist ein exzellenter Redner, und er hat Charisma. Eigens zum Vortrag von Prof. Alexander Kosenina sind Margrit und Werner Müller-Tuchtenhagen in den Lichthof gekommen, und dass, obwohl sich das Ehepaar eher für naturwissenschaftliche Fächer interessiert. Der Professor für Deutsche Literatur hielt am Dienstag den Eröffnungsvortrag der diesjährigen Sommeruniversität zum Thema „Lichtenbergs Hogarth – Bilderreisen ins Hannoverian London“, und der Lichthof war so gut besucht, dass noch Stühle herbeigeschafft werden mussten.

Das freute nicht nur den Uni-Präsidenten, Prof. Erich Barke, der die zweite Auflage der Veranstaltungsreihe eröffnete, sondern auch Oberbürgermeister Stephan Weil, der in seinem Grußwort auf die „bemerkenswerte Karriere“ der Sommer-Uni verwies: „Beim ersten Mal ist es eine Premiere, beim zweiten Mal eine Tradition und beim dritten Mal eine Brauchtumsveranstaltung.“ Und die Sommer-Uni sei auf dem besten Wege, zum Letzteren zu werden.

Dass Barke einem Geisteswissenschaftler die Ehre gab, die Eröffnung zu gestalten, hatte einen simplen Grund: „Wir wollen die Vielfalt des Wissenschaftsstandortes der Stadt Hannover zeigen“, erklärte er. Während der Sommer-Uni gibt es dementsprechend auch Angebote aus den Bereichen Kunst und Literatur, Biologie oder Chemie. Prof. Peter Schnaus von der Musikhochschule bietet ein Seminar über „Johann Sebastian Bach und seine Zeit“ an, Prof. Monika Sester stellt unter dem Motto „Gehen Sie in 318 Metern nach rechts“ Navigationsgeräte für Fußgänger vor.

Nähere Informationen gibt es hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nord