10°/ 2° stark bewölkt

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Polizei bezieht neue Wache
Mehr aus Nord

Stöcken Polizei bezieht neue Wache

Der Einsatz- und Streifendienst des Polizeikommissariats Stöcken hat am Freitag offiziell seine neue Wache an der Stöckener Straße 85 bezogen. In hellen und modernen Räumen werden dort zukünftig 32 Beamte für Sicherheit sorgen.

Voriger Artikel
„Vorbild für Schulgärten in der gesamten Bundesrepublik"
Nächster Artikel
Schwerverletzter nach Brand in Hochhaus

Thomas Broich, Leiter des PK Stöcken, freute sich über die nun wesentlich verbesserten Arbeitsbedingungen.

Quelle: Christian Elsner

Stöcken. Auf rund 224 Quadratmetern versehen Polizisten zukünftig ihren Dienst in den neuen Räumen. Wie die alte Wache an der Stöckener Straße 162 liegt auch das neue Quartier weiterhin im Stadtteil Stöcken. Bei der offiziellen Schlüsselübergabe betonte Polizeipräsident Axel Brockmann: „Unser Ziel war es von Anfang an, in Stöcken zu bleiben. Das Gebäude bietet perfekte Bedingungen für unsere tägliche Arbeit. Zudem ist die Dienststelle hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen."

Die Einrichtung der neuen Räume für den Streifendienst war notwendig geworden, weil die alte Liegenschaft nicht mehr den modernen Anforderungen entsprach. Thomas Broich, Leiter des PK Stöcken, freute sich vor allem für seine Mitarbeiter „über die nun wesentlich verbesserten Arbeitsbedingungen.“

Mit diesem ersten Teilumzug ist jedoch die Umstrukturierung im PK Stöcken noch nicht abgeschlossen. Durch den Umzug ist eine zusätzliche polizeiliche Präsenz in Herrenhausen entbehrlich geworden. Deswegen wird die Polizeistation dort zeitnah geschlossen.

Etwa zum Jahreswechsel 2014/2015 ist geplant, auch alle anderen Dienstbereiche in das neue Gebäude an der Stöckener Straße 85 zu integrieren. Von dort sind sie dann für die etwa 36 000 Hannoveraner in den Stadtteilen Stöcken, Herrenhausen, Ledeburg, Leinhausen, Burg, Nordhafen und Marienwerder zuständig.

Telefonisch ist die Wache des PK Stöcken auch zukünftig über die Nummer 0511/109-3815 zu erreichen.

dt

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige

Streifzug durch die Nordstadt

Lutherkirche, Dornröschenbrücke, Universität, Engelbosteler Damm und viel Grün – die Nordstadt hat einiges zu bieten. Kommen Sie mit!mehr