Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Polizei bezieht neue Wache
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Polizei bezieht neue Wache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:39 01.02.2013
Thomas Broich, Leiter des PK Stöcken, freute sich über die nun wesentlich verbesserten Arbeitsbedingungen. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Stöcken

Auf rund 224 Quadratmetern versehen Polizisten zukünftig ihren Dienst in den neuen Räumen. Wie die alte Wache an der Stöckener Straße 162 liegt auch das neue Quartier weiterhin im Stadtteil Stöcken. Bei der offiziellen Schlüsselübergabe betonte Polizeipräsident Axel Brockmann: „Unser Ziel war es von Anfang an, in Stöcken zu bleiben. Das Gebäude bietet perfekte Bedingungen für unsere tägliche Arbeit. Zudem ist die Dienststelle hervorragend mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen."

Die Einrichtung der neuen Räume für den Streifendienst war notwendig geworden, weil die alte Liegenschaft nicht mehr den modernen Anforderungen entsprach. Thomas Broich, Leiter des PK Stöcken, freute sich vor allem für seine Mitarbeiter „über die nun wesentlich verbesserten Arbeitsbedingungen.“

Mit diesem ersten Teilumzug ist jedoch die Umstrukturierung im PK Stöcken noch nicht abgeschlossen. Durch den Umzug ist eine zusätzliche polizeiliche Präsenz in Herrenhausen entbehrlich geworden. Deswegen wird die Polizeistation dort zeitnah geschlossen.

Etwa zum Jahreswechsel 2014/2015 ist geplant, auch alle anderen Dienstbereiche in das neue Gebäude an der Stöckener Straße 85 zu integrieren. Von dort sind sie dann für die etwa 36 000 Hannoveraner in den Stadtteilen Stöcken, Herrenhausen, Ledeburg, Leinhausen, Burg, Nordhafen und Marienwerder zuständig.

Telefonisch ist die Wache des PK Stöcken auch zukünftig über die Nummer 0511/109-3815 zu erreichen.

dt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Chronik des Schulbiologiezentrums ist jüngst erschienen. Der ehemalige Leiter Eberhard Reese erzählt im Interview aus der Geschichte der Institution in Burg.

Kristian Teetz 03.02.2013

Die letzten beiden Händler beenden ihr Engagement auf dem Rathausplatz. Die Stadt bemüht sich, den Wochenmarkt neu zu beleben. Ab Ostern sollen wieder Stände frische Lebensmittel und Blumen verkaufen.

Kristian Teetz 03.02.2013

„Soundtrack meines Kiezes“: In einem Musiktheaterprojekt führten Schüler ihr Publikum durch Hainholz. Eine Theaterpädagogin und ein Komponist begleiteten die Jungen und Mädchen bei der Vorbereitung.

02.02.2013
Anzeige