Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Punk-Gitarrist ist ertrunken
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Punk-Gitarrist ist ertrunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 09.08.2012
Polizisten haben am Mittwochnachmittag eine Leiche in der Leine in Herrenhausen gefunden. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Andreas K., genannt „Paul“, war zuletzt in der Nacht zu Sonntag auf dem Fährmannsfest in Linden-Nord gesehen worden. Zu diesem Zeitpunkt soll er schwer alkoholisiert gewesen sein. Das ging aus einem Suchaufruf hervor, den Bekannte des Mannes am Mittwoch im Internet veröffentlichten.

Wenige Stunden später herrschte traurige Gewissheit: In Höhe des Dornröschenbiergartens entdeckten Beamte den Leichnam. Die Ermittler haben keine Anhaltspunkte, die darauf hindeuten, dass Andreas K. einer Straftat zu Opfer gefallen sein könnte. Sie gehen davon aus, dass der im Stadtteil Linden bei vielen Anwohnern bekannte Musiker in den Fluss fiel und schließlich ertrank.

Im Stadtteil Linden war Andreas K. vor allem als Gittarist der hannoverschen PunkbandFranz Wittich“ bekannt. Bisher ist völlig unklar, unter welchen Umständen der 43-Jährige ums Leben kam.

Dieser Artikel wurde erneut aktualisiert.

Zwei mutmaßliche Fahrraddiebe wurden Mittwochnacht am Engelbosteler Damm in der Nordstadt festgenommen. Eine Zeugin hatte die beiden Männer auf frischer Tat ertappt.

09.08.2012

Die Kleingartenkolonie in Herrenhausen zeichnet zum 25. Mal Mitglieder aus, die sich in Vereinsangelegenheiten verdient gemacht haben. In diesem Jahr freut sich Peter Froning über den „Gockel".

08.08.2012

Am Dienstagabend ist eine Gartenlaube in einer Kleingartenkolonie in der Nordstadt bei einem Brand zerstört worden. Wodurch das Feuer ausgelöst wurde, ist noch nicht klar.

08.08.2012