Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Rumpelstilzchen tanzt am Märchensee in Hannover

Sahlkamp Rumpelstilzchen tanzt am Märchensee in Hannover

Rund um den Märchensee im Sahlkamp in Hannover wimmelt es am kommenden Sonnabend und Sonntag, 25. und 26. Juni, von Feen, Hexen und anderen Zauberwesen.

Voriger Artikel
Studenten tauschten Hochrad gegen Ruderboot
Nächster Artikel
Lesestoff für den E-Damm in Hannover

Märchenhafte Verkleidungen gibt es im Sahlkamp zu sehen.

Quelle: Link

Hannover. Rund um den Märchensee im Sahlkamp wimmelt es am kommenden Sonnabend und Sonntag, 25. und 26. Juni, von Feen, Hexen und anderen Zauberwesen. Beim zweiten Märchenfest im Stadtteil sorgen über 80 Künstler als Walkacts, auf acht Bühnen oder an den Aktionsständen für „fabelhafte“ Unterhaltung. Dabei gibt es mehr als 40 Theateraufführungen, von denen jeweils drei oder vier gleichzeitig stattfinden. Die einzelnen Darbietungen dauern jeweils rund 30 Minuten.

Den Eintritt in die Märchenwelt erlangen Besucher am Sonnabend ab 14 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr durch das Burgtor, das Stefan Langer aus dem Sahlkamp gestaltet hat. Das übrige Veranstaltungsgelände an der Straße Holzwiesen wird wie auch schon zum ersten Märchenfest vor drei Jahren mit einem Bauzaun abgesperrt. Etwa die Hälfte des rund 600 Meter langen Zauns wird mit Kulissen verhängt, die von etwa 200 Schülern aus dem Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide mit Märchenmotiven bemalt wurden, die bereits das erste Märchenfest im Jahr 2008 schmückten. Damals war die Veranstaltung am Märchensee ein großer Erfolg. Projektleiter Hajo Arnds vom Stadtteiltreff Sahlkamp berichtet von 4000 zahlenden Besuchern.

In diesem Jahr sollen Schauspielgruppen aus Niedersachsen und Nordhessen für einen neuen Besucherrekord sorgen. Sie zeigen Klassiker wie „Der Wolf und die sieben Geißlein“, „Rotkäppchen“ und den „Froschkönig“. Aus dem Sahlkamp ist das Theater Vernissage mit dabei. Die Schauspielgruppe präsentiert „Die Märchenreise von Nasreddin Afandi“, dem orientalischen Till Eulenspiegel. Die Lister Ponyschule spielt ein Märchen aus der Welt von Harry Potter: „Der Brunnen des wahren Glücks“. Außerdem steht eine Aktionsbühne bereit, auf der unter anderem Kita-Kinder aus dem Stadtbezirk auftreten.

Auch abseits der Bühnen gibt es Märchenunterhaltung. Das hannoversche Theater Mandragon, das Barock-Ensemble Herrenhausen und die Hochkant StelzenTanzKunst aus Hildesheim streifen über das Gelände. Eine Rotkäppchen-Fotowand, „Goldspinnen“ und Eselreiten, Kissenwerfen mit Frau Holle sowie Hufeisen- und Zauberstäbe-Schmieden mit Siggi dem Schmied zählen zu den zahlreichen Mitmachaktionen. Ebenfalls auf dem Festgelände steht ein Zelt mit Märchenerzählern. Sechs Stände bieten Essen und Trinken an.

Der Eintritt kostet vier Euro. Kinder mit einer Körpergröße von weniger als einem Meter dürfen das Burgtor kostenlos passieren. Hannover-Aktiv-Pass-Inhaber haben ermäßigten Eintritt: Kinder zahlen nichts, Erwachsene zwei Euro.

Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nord