Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Spielplatz für Senioren in Hannover eingeweiht

Vahrenheide Spielplatz für Senioren in Hannover eingeweiht

Nach langem Warten ist der Bewegungsparcours in Hannover-Vahrenheide eröffnet. Dort können vor allem Senioren ihre Beweglichkeit trainieren.

Voriger Artikel
GBH investiert vier Millionen Euro an der Moorhoffstraße in Hannover
Nächster Artikel
Junge Musikstars drehen Video in Hannover

Annegret und Dieter Kloß üben am Schultertrainer und sind mit sichtbarer Freude dabei.

Quelle: Schmidt

Das sieht ja lustig aus“, sagt Annegret Kloß und geht auf den Schultertrainer zu. „Komm, Dieter!“, fordert sie ihren Mann auf. Wenig später drehen die beiden fröhlich an den roten Metallscheiben, die die Schultern gelenkig halten und kräftigen sollen. Daneben probiert sich Brigitte Neumann am Beintrainer aus. Ihren Rollator hat sie abgestellt. Endlich gibt es zwischen der Fridtjof-Nansen-Schule in der Leipziger Straße 38 und dem Initiativ-Zentrum für Familie, Freizeit, Bildung und Beruf VIZe im Emmy-Lanzke-Haus den Bewegungsparcours, auf den viele ältere Vahrenheider schon so lange gewartet hatten. Das Projekt wurde auf Initiative des Stadtteilforums Vahrenheide zwischen Februar und Mai 2011 umgesetzt. Die Kosten in Höhe von 32 800 Euro wurden durch Städtebaufördermittel sowie durch Geld aus dem Gebietsfonds Vahrenheide-Ost, der GBH, der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide und dem Bezirksrat finanziert.

Neben dem Platz der Generationen am Freizeitheim Ricklingen und der Fitnesswiese Am Schmachteberg in der Eilenriede ist der Bewegungsparcours Vahrenheide das dritte öffentliche Angebot mit Fitnessgeräten in der Stadt. „Endlich müssen unsere Senioren nicht mehr nur auf Bänken sitzen und sich ausruhen, sondern können in Bewegung bleiben“, freute sich der christdemokratische Bezirksbürgermeister Hans Battefeld während einer kleinen Eröffnungsfeier mit Musik und Kuchen vom Alten- und Pflegeheim Vahrenheide. „Aber übernehmen Sie sich nicht gleich am Anfang.“

Insgesamt sind fünf Geräte-Stationen aufgebaut, an denen verschiedene Übungen absolviert werden können. Diese Multifunktionsgeräte lassen sich im Prinzip ohne Vorbereitung von sportlichen, unsportlichen, jüngeren und älteren Menschen gleichermaßen nutzen. Es gibt einen Beintrainer, einen Schultertrainer, einen Rückentrainer, einen Ganzkörpertrainer und einen Beweglichkeitstrainer. Die Geräte sind auch für Menschen geeignet, die sich mithilfe eines Rollators fortbewegen, für Rollstuhlfahrer allerdings nicht. Denn die meisten Übungen werden im Stehen absolviert, oder die Geräte sind zu hoch für Menschen in Rollstühlen.

Neben vielen Senioren ist auch Eckhard Rochow, der Leiter des Altenpflegeheims Vahrenheide, begeistert von dem neuen Angebot. Die Ergotherapeuten aus seinem Heim wollen regelmäßig zum Bewegungsparcours kommen, um mit Senioren zu trainieren. Rochow hofft auch, dass der neue Ort mit den Bänken und Beeten Anziehungspunkt für generationsübergreifende Aktivitäten sein wird. Die unmittelbare Nähe zum Kinderspielplatz werde das Zusammenleben zwischen Jung und Alt an dieser Stelle jedenfalls begünstigen.

Während der Eröffnung wurde allerdings noch ein weiterer Wunsch von Vahrenheidern laut. Sie wünschten Hinweisschilder von der Dunantstraße und der Plauener Straße in den Grünbereich hinein. Geplant sei das noch nicht, meinte Hans Battefeld. „Aber das kriegen wir auch noch hin.“

Karin Vera Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nord