Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Supermarkt in Hannover-Burg überfallen

Flucht durch Notausgangstür Supermarkt in Hannover-Burg überfallen

Ein Mann hat am Mittwochabend einen Supermarkt in Hannover-Burg überfallen. Der Täter überwältigte einen 19-jährigen Angestellten und erbeutete Geld - stieß bei der Flucht jedoch zuerst auf verschlossene Türen.

Burg. Ein Mann hat am Mittwochabend gegen 22 Uhr einen Supermarkt an der Straße Am Fuhrenkampe in Hannover-Burg überfallen. Der Täter ist in unbekannte Richtung aus dem Geschäft geflüchtet.

Der Mann hatte sich als letzter Kunde an der Kasse angestellt und täuschte vor, einen Schokoriegel kaufen zu wollen. Nachdem der 19 Jahre alte Angestellte die Kasse geöffnet hatte, stieß der Täter ihm den Ellenbogen in das Gesicht und entwendete Geld aus der Kassenlade. Anschließend wollte der Täter flüchten, jedoch waren die Eingangstüren des Geschäftes bereits verschlossen. Eine Mitarbeiterin wollte mit ihrem Handy die Polizei rufen. Als der Räuber dies bemerkte, ließ er das Geld fallen, entriss ihr das Telefon, stieß sie zu Boden und flüchtete mit dem Telefon durch eine Notausgangstür in unbekannte Richtung.

Der Gesuchte ist vermutlich südländischer Herkunft, etwa 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, von schlanker Statur, hat kurze schwarze Haare und trug schwarze Kleidung. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 mit dem Kriminaldauerdienst Hannover in Verbindung zu setzen.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nord