Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nord Rucksackprojekt produziert CD für Sprachförderung
Hannover Aus den Stadtteilen Nord Rucksackprojekt produziert CD für Sprachförderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 06.06.2018
Die Kita Nordring singt das Lied "Was gehört zusammen" auf der Bühne. Quelle: Laura Ebeling
Vahrenwald

„Hier ist sie endlich: unsere CD“, eröffnet Liedermacher und Produzent, Roland Loy, die Veranstaltung und präsentiert das fertige Werk „Der Rucksack ist gepackt“. Dafür erntete er im Freizeitheim Vahrenwald großen Applaus von den Erzieherinnen, Eltern und Kindern, die teilgenommen hatten. „Ich möchte gar nicht lange faseln, sondern einfach anfangen zu singen“, sagte er ein wenig aufgeregt. Es sei das erste Mal, dass alle gemeinsam singen würden, erklärte Loy. Er habe nämlich ein halbes Jahr lang in den neun verschiedenen Familienzentren und Kitas der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Töne gesammelt und im Studio zusammengemischt.

Zwölf Lieder hat Loy eigens für das Projekt geschrieben. Sie sind auf das Rucksackprogramm, ein Elternbildungs- und Sprachförderungsprogramm für Kinder der Landeshauptstadt Hannover in Koorperation mit der AWO, zugeschnitten. Ob Kleidung, Tiere oder Trinken und Essen – Loy habe sich an wichtigen Oberbegriffen orientiert, die auch in Rucksackarbeitsblättern erwähnt werden und mit denen die Kinder vertraut sind. „Das Konzept soll sich darin auch widerspiegeln“, findet der Liedermacher.

Über 300 Sänger mit dabei

Insgesamt haben über 300 Kinder und Mütter mitgewirkt und gesungen. Bei der Premiere, zu der rund 200 Leute gekommen waren, bat Loy als Erstes die Rucksackmütter auf die Bühne. Sie sangen das übergeordnete Lied „Ich bin wie ich bin!“. „Der Titelsong soll das ganze Projekt darstellen“, erzählt der Produzent. Die restlichen elf Lieder sangen die drei- bis sechsjährigen Kinder der neun Familienzentren und Kindertagesstätten aus den Stadtbezirken Vahrenwald-List und Bothfeld-Vahrenheide. Mit Glitzer in den Gesichtern, Körperteilen auf den T-Shirts oder Kopfbedeckungen, die sich in ihrem Gesang widerspiegelten, trugen die Kinder lauthals ihre Lieder vor. Nach ihrem großen Auftritt, bekamen die Erzieherinnen Rucksäcke, in denen die CDs für die jeweilige AWO-Stätte verstaut waren. 2000 sind bis jetzt produziert worden, bei Bedarf könnte auch noch nachbestellt werden. „Die CDs sind allerdings nicht für den Verkauf bestimmt, sondern für das Projekt“, bekräftigte die Koordinatorin des Rucksackprojekts der Landeshauptstadt Hannover, Farzaneh Sarkeshik.

Die Idee für eine CD sei letzten Oktober entstanden. „Musik ist immer spielerisch und macht Spaß“, weiß Sarkeshik. Auch Loy hat beim Aufnehmen etwas festgestellt: „Die Kinder haben den Text und parallel die Wörter mitgelernt.“ Die stellvertrende Leiterin des Familienzentrums Wiesengrund, Martina Peyker, findet, dass das Rucksackprojekt eine wunderbare Aktion sei: „Es schweißt die Mütter und ihre Kinder noch einmal zusammen“, weiß sie. „Man merkt wie schnell vor allem die Kinder die Lieder lernen.“

Von Laura Ebeling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bau eines Geschäftszentrums mit Wohnungen am Hainhölzer Markt verzögert sich erneut. Die Stadt führt die Verhandlungen mit dem Investor weiter.

03.06.2018

Die A-Cappella-Gruppe Swingles hat die Grundschule Wendlandstraße besucht. Mit den Schülern haben die Musiker einen Vormittag lang getanzt und ihnen die besondere Art des A-Cappella-Gesangs gezeigt.

31.05.2018

Das Pfingstturnier beim VfB Wülfel stand unter dem Motto „Viele Farben – Ein Spiel“ und war integrativ gestaltet. 19 F-Jugendmannschaften traten auf dem Rasen gegeneinander an.

29.05.2018