Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Voßstraße ist vier Wochen für Autos gesperrt

Vahrenwald/ List Voßstraße ist vier Wochen für Autos gesperrt

Die Umgestaltung der Verbindungsstraße aus Vahrenwald in die List verzögert sich bis nach den Sommerferien. Die Voßstraße ist in den nächsten vier Wochen nur für Radfahrer und Fußgänger passierbar.

Voriger Artikel
Grundschule Marienwerder plant für den Ganztagsbetrieb
Nächster Artikel
Spanische Kita hat noch freie Plätze

Nach den Sommerferien soll die Voßstraße auch wieder für Autos befahrbar sein.

Quelle: Becker

Vahrenwald/ List. Seit zwei Monaten wird an der Voßstraße gebaut. Die Fahrbahn der Lister Straße soll entsprechend ihrem Charakter als Tempo-30-Zone in einzelnen Bereichen verengt und aufgepflastert werden. Nun sind die Strecke zwischen Isernhagener und Kriegerstraße sowie der Kreuzungsbereich Robertstraße für etwa vier Wochen gesperrt. Im Gegensatz zu Autofahrern können Radfahrer und Fußgänger die Baustelle aber auf beiden Seiten passieren.

Die Buslinie 128 wird umgeleitet. In Richtung Nordring fährt der 128er ab „Welfenstraße“ zur Ersatzhaltestelle „Werderstraße“ und weiter zur Haltestelle „Isernhagener Straße“, wo er auf die Linie 100 stößt. Von dort geht es weiter zum Busstopp „Jakobi- / Voßstraße“ der Linie 100 und erst dann wieder auf die reguläre Strecke. Die Haltestelle „Kriegerstraße“ entfällt während der Bauarbeiten, die nach der Vollsperrung noch weitergehen. Wegen Fassadenarbeiten an einigen Häusern gebe es „leichte Verzögerungen, die immer mal auftreten können“, sagt Stadtsprecher Dennis Dix, der mit der Fertigstellung der Voßstraße nach den Sommerferien rechnet.

Dass die Arbeiten länger als die geplanten drei Monate dauern würden, hatte Fabienne Wegener von Brot Henke aus der Voßstraße 37 schon vermutet. Zusammen mit Tanja Kleinschmidt vom Lotto-Laden nebenan steht sie jetzt häufiger vor ihrem Geschäft, weil die Kunden ausbleiben. „Hier kommt ja keiner richtig durch, nicht mal Fußgänger“, sagt Wegener. „Langsam wird es für uns ein Problem“, klagt auch Kleinschmidt. „Wir stehen hier nur herum.“ Bis voraussichtlich Mitte August müssen die beiden noch warten, ehe wieder Normalität einkehrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nord