Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
WGH investiert Millionen in Hannover

Herrenhausen WGH investiert Millionen in Hannover

Herrenhausens neue Mitte bekommt Kontur: Die Wohnungs-Genossenschaft Herrenhausen (WGH) investiert mehr als zehn Millionen Euro auf den Grundstücken rückwärtig des städtischen Bunkers am Herrenhäuser Markt.

52.393135 9.684036
Google Map of 52.393135,9.684036
Mehr Infos
Nächster Artikel
Familienforscher suchen neue Räume

Moderne Architektur: 24 Wohnungen sowie Büros und Praxen sollen über dem künftigen Edeka-Markt errichtet werden.

Quelle: KSW

Hannover. Dort entstehen nach Plänen des Architekturbüros Kellner Schleich Wunderling (KSW) 24 moderne Wohnungen sowie Praxen und Büros und ein großer Vollversorgermarkt. Am Montag bestätigte die Verwaltung von Edeka Minden-Hannover, den Mietvertrag für einen 1600 Quadratmeter großen Markt unterzeichnet zu haben. Weil der Rewe-Markt an dem Standort bereits geschlossen ist, der Abriss des Gebäudekomplexes nun aber doch erst Anfang 2012 beginnen wird, siedelt Edeka für die Übergangszeit einen Niedrigpreis-Markt (NP-Markt) an. Die Umbauten dafür haben bereits begonnen, Eröffnung soll am 28. Juli sein.

„Wir schaffen dort etwas ganz Besonderes“, verspricht WGH-Chef Michael Jedamski: „Das wird unser Beitrag zur Stadtteilentwicklung in Herrenhausen sein.“ Noch sei das Baurecht nicht geschaffen, daher könne die Investitionssumme bisher nicht exakt beziffert werden. Es sei aber alles „auf gutem Wege“.

Die WGH besitzt den alten, flachen Gebäudekomplex mit Rewe-Markt, weiteren Geschäften, Lagerflächen und Tiefgarage zwischen Münter- und Meldaustraße. Alles wird abgerissen, eine 4,50 Meter tiefe Baugrube entsteht für die neue Tiefgarage. Darauf errichtet die Genossenschaft die neuen, überwiegend drei- bis viergeschossigen Gebäude. „2013 soll alles fertig sein“, verspricht Jedamski.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nord