Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nordstadt 100 Cannabispflanzen beschlagnahmt
Hannover Aus den Stadtteilen Nordstadt 100 Cannabispflanzen beschlagnahmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 23.02.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Hannover

Das war ein erfolgreicher Tag für die Drogenermittler in Hannover: Beamte des Polizeikommissariats Nordstadt sind am Mittwochnachmittag bei einem Einsatz am Engelbosteler Damm (Nordstadt) auf 45 Cannabispflanzen gestoßen. Bei einer damit zusammenhängenden Wohnungsdurchsuchung an der Marienstraße (Südstadt) wurden 55 weitere Pflanzen beschlagnahmt.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte eine 31 Jahre alte Frau aus ihrer Wohnung am Engelbosteler Damm Glasflaschen auf die Straße geworfen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Passanten alarmierten daraufhin die Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte nahmen diese an der Wohnung der 31-Jährigen erheblichen Marihuanageruch war. Als die Mieterin die Wohnungstür auch nach mehrfacher Aufforderung nicht öffnete, drückten die Ermittler die Tür ein.

In den Räumlichkeiten trafen sie die 31-jährige Frau und ihren 29-jährigen Lebenspartner an. Weiterhin fanden die Beamten ein sogenanntes Growzelt und einen entsprechend umfunktionierten Kleiderschrank vor, in denen sich insgesamt 45 Cannabispflanzen befanden. Diese und zirka 98 Gramm Marihuana wurden bei der weitergehenden Wohnungsdurchsuchung beschlagnahmt.

Im Anschluss durchsuchten die Beamten mit einem richterlichen Beschluss die Wohnanschrift des 29-Jährigen. Dabei stießen sie auf vier weitere Growzelte mit insgesamt 55 Cannabispflanzen und stellten diese sicher.

Gegen den 29-Jährigen und die 31-Jährige ermittelt die Polizei nun wegen des unerlaubten Anbaus von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Das Duo wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

r.

Auf dem Weg zur Grundschule Auf dem Loh müssen viele Kinder die Haltenhoffstraße auf Höhe der Einmündung des Herrenhäuser Kirchwegs überqueren. An dieser Stelle gibt es gleich mehrere Gefahrenquellen, die die Stadt jetzt durch verkehrstechnische Maßnahmen entschärfen möchte.

Bärbel Hilbig 23.02.2017

Selbst winzige Grundstücke sind in der Nordstadt inzwischen begehrt. Die Stadt hofft deshalb, dass zwei unansehnliche kleine Baulücken in der Bodestraße endlich geschlossen werden. Die beiden Flächen liegen auf der südlichen Seite der Straße jeweils an einem Ende der Häuserfront.

Bärbel Hilbig 16.02.2017

Hilfe für sterbenskranke Kinder und Unterstützung für ihre Eltern - das bietet der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Region Hannover seit 2005. Stützpfeiler des Projekts sind ehrenamtliche Helfer, die unter dem Dach des ASB die betroffenen Familien im Leben und über den Tod des Kindes hinaus begleiten und unterstützen.

09.02.2017