Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Das ist das Programm beim Mimuse-Festival

Kleinkunst Das ist das Programm beim Mimuse-Festival

Das Internationale Kleinkunst-Festival Mimuse geht Ende September in seine 36. Auflage. Der Auftakt im umgebauten Theatersaal in Langenhagen Mitte Oktober bleibt Matthias Brodowy vorbehalten. Wir haben das Programm des Festivals für Sie zusammengefasst.

Voriger Artikel
Gibt es bald Bierbänke im Georgengarten?
Nächster Artikel
Nordstadt feiert 8. Lange Nacht der Kneipen

Matthias Brodowy bei einem früheren Auftritt bei der Mimuse: Hier bietet er das Inventar des Theatersaals zum Verkauf an - nun steht er im Mittelpunkt der Wiedereröffnung.

Quelle: Lange (Archiv)

Hannover. Und wenn Brodowy bei der Mimuse auftritt, dann ist das für Kabarett-Fans im Norden Hannovers immer ein Grund zur Vorfreude. In diesem Jahr gibt es dafür aber einen doppelten Anlass. Denn am Sonnabend, 15. Oktober, stehen nicht nur Brodowy und LaLeLu im Mittelpunkt, sondern auch die Wiedereröffnung des Theatersaals Langenhagen.

Rund 15 Monate werden die Arbeiten dann gedauert haben: Renovierung, Sanierung, Brandschutz, Barrierefreiheit, Sanitäranlagen und Technik - die Spielstätte in der Robert-Koch-Realschule erlebte das komplette Programm. Das Gesamtvolumen betrug etwas weniger als 2 Millionen Euro. Matthias Brodowy bleibt also das Privileg vorbehalten, als erster Künstler den Theatersaal wiederzueröffnen.

Vorverkauf für Veranstaltungen läuft

Der Abend mit Matthias Brodowy und LaLeLu beginnt um 20 Uhr, die Abendkassen öffnen um 19 Uhr. Die Karten kosten zwischen 17 und 22 Euro. Aktuell läuft der Vorverkauf.

Nicht nur für den Eröffnungsabend des Theatersaals ist es dem Team um Mimuse-Programmgestalter Franz Gottwald gelungen, einen interessanten Mix für die 36. Auflage des Kleinkunst-Festivals auf die Beine zu stellen.

Das sind die Highlights des Mimuse-Festivals

Los geht es am Donnerstag, 29. September, mit dem Auftritt von Stephan Bauer im Daunstärs. Bauer zeigt ab 20 Uhr eine Vorpremiere seines neuen Programms „Vor der Ehe wollt’ ich ewig leben“. Am Freitag, 14. Oktober, gibt es im Daunstärs ab 20 Uhr Musik mit Café del Mundo. Das Duo bietet mit seinem Programm „Dance of Joy“ einen Abend mit Flamenco-Gitarren-Zauber.

Ohnehin wimmelt es von Oktober bis Dezember nur so von Höhepunkten im Mimuse-Programm. Dazu zählt auch das Gastspiel von Dave Davis am Sonnabend, 22. Oktober, ab 20 Uhr im Theatersaal. Ebenfalls vormerken sollten sich Interessierte den Auftritt vom Duo Die Feisten am Sonnabend, 29. Oktober, ab 20 Uhr im Theatersaal mit dem Programm „Nussschüsselblues“.

Varieté-Abend im Theatersaal

Zum traditionellen Varieté-Abend öffnet der Theatersaal am Sonnabend, 19. November, ab 20 Uhr seine Türen. Für den Abschluss im Theatersaal sorgt Lisa Feller am Sonnabend, 10. Dezember, ab 20 Uhr mit ihrem Programm „Guter Sex ist teuer“. Das Mimuse-Finale im Daun-stärs bestreiten dann am Donnerstag, 15. Dezember, Gernot Voltz und Peter Vollmer ab 20 Uhr mit ihrem satirischen Jahresrückblick „Mensch, Tiere, Vollidioten“.

Die Spielorte sind wie bisher das Daunstärs, Konrad-Adenauer-Straße 15, und der Theatersaal in der Robert-Koch-Realschule, Rathenaustraße 14. Auf der Homepage des Kleinkunst-Festivals unter www.mimuse.de gibt es alle Termine, alle Künstler und alle Programme als umfangreiche Zusammenfassung.

Für alle Veranstaltungen hat der Kartenvorverkauf begonnen. Die Tickets gibt es plus Vorverkaufsgebühr in allen Madsack-Geschäftsstellen, im Internet auf haz.de/tickets und neuepresse.de/tickets sowie unter Telefon (05 11) 12 12 33 33. Die Abendkassen öffnen eine Stunde vor Beginn.

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Langenhagen
Matthias Brodowy bei einem früheren Auftritt bei der Mimuse: Hier bietet er das Inventar des Theatersaals zum Verkauf an - nun steht er im Mittelpunkt der Wiedereröffnung.

Das Internationale Kleinkunst-Festival, die Mimuse, geht Ende September im daunstärs in ihre 36. Auflage. Der Auftakt im umgebauten Theatersaal Mitte Oktober bleibt Matthias Brodowy vorbehalten - anders als im Vorjahr nicht mit dem Mimuse Maxi Mix, sondern zusammen mit LaLeLu.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Nordstadt
So schön ist die Nordstadt
Nordstadt in Zahlen
  • Stadtbezirk : Nord, 13. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 30.106
  • Einwohner je Stadtteil: Nordstadt (16.604 Einwohner), Hainholz (6.664 Einwohner), Vinnhorst (6.698 Einwohner) und Brink-Hafen (140 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 2.777 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30167, 30165, 30179
  • Markantes aus der Geschichte: Die Nordstadt hat sich aus der "Steintor-Gartengemeinde" entwickelt, einer einst zum Amt Langenhagen gehörigen, ländlich strukturierten Verwaltungseinheit, die 1793 zum Amt Hannover kam.
Hannover – tierisch!

Kein anderer hat Hannover so fotografiert wie Wilhelm Hauschild. Anlässlich seines 30. Todestages widmet ihm die HAZ eine Bilderserie. Heute: Hannover – tierisch!

Augenblicke: Die Bilder des Tages

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.