Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nordstadt Neues Illusionskunstwerk am Engelbosteler Damm
Hannover Aus den Stadtteilen Nordstadt Neues Illusionskunstwerk am Engelbosteler Damm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 19.01.2017
Von Conrad von Meding
Blickfang an der Stadtbahnhaltestelle Strangriede: Das Wandbild am Gebäude Engelbosteler Damm 108. Quelle: Katrin Kutter
Hannover

Es sei „ein neues Highlight entstanden am Engelbosteler Damm“, sagte Kurt Waag, Vorsitzender der Gewerbevereinigung Engelbosteler Damm-Nordstadt, die das Projekt an der Stadtbahnhaltestelle Strangriede initiiert hat.

Ein klein wenig wurde das Eröffnungsfest auf dem sogenannten Streifenplatz von Schnee- und Nieselschauern getrübt, doch die rund 250 Besucher ließen sich nicht abschrecken. Auf der Bühne gab es Musik von Lucas Dolphin, der Band Gatling und den Ducs und dazu feierliche Eröffnungsworte. Auch Kulturdezernent Harald Härke war erschienen und lobte die Initiative. „Nicht nur die Technik der dreidimensionalen Malerei macht das Kunstwerk besonders, sondern auch die beispielhafte Kooperation zwischen Kultur- und Wirtschaftsförderung, lokalen Unternehmen und vor Ort engagierten Nordstädtern“, sagte Härke.

Drei Monate lang hat das Berliner Unternehmen Creative Stadt an der Fassade gearbeitet. Die künstlerische Leitung hatte Hartmut Lindemann, der wegen Krankheit nicht zur Eröffnung kommen konnte, wie Creative-Stadt-Chef Andreas Wunderlich entschuldigte. Das Unternehmen hat schon zahlreiche andere Fassaden vor allem in Ostdeutschland mit Illusionsmalerei gestaltet. Nicht mit Sprühfarbe, sondern mit Pinsel „wie in alten Kirchen“, wie Wunderlich betont.

Finanziell wurde das gut 200 Quadratmeter große Wandbild ermöglicht durch Sponsoren, die im Motiv zu erkennen sind: Sparkasse, Üstra, der nahe Schleifmittelfabrikant VSM und die kommunale Immobilientochter HRG. Der Bezirksrat hat 600 Euro zum Fest dazugegeben. Auch die Wirtschaftsförderung der Stadt hat das Projekt unterstützt - sie begleitet die sogenannten Standortgemeinschaften, die in den Stadtteilen die Einkaufsstraßen mit Aktionen und Ideen lebendig halten. Der Verein Engelbosteler Damm-Nordstadt hat im Jahr 2013 mit sieben Gründungsmitgliedern angefangen und inzwischen etwa 200 Unterstützer, wie Waag zufrieden verkünden kann. Auch das Datum für das nächste Strangriedefest steht schon fest: Es ist der 25./26. August.

Der Bezirksrat Nord wünscht sich eine Aufpflasterung auf einem Teilstück der Straße Am Kläperberg. Der Antrag von SPD, CDU und Grünen wurde mit nur einer Gegenstimme der FDP angenommen. Die erhöhte Stelle soll zwischen der Einmündung des Bätewegs auf die Straße und dem gegenüberliegenden Zugang zum Spielplatz angelegt werden.

Bärbel Hilbig 15.01.2017

Poet und Musiker, Querdenker und Kulturmanager - all das war Wulf Hühn, der im Mai vergangenen Jahres starb. Mit einer Gedenkveranstaltung unter dem Titel „Alles Schöne!“ würdigten zahlreiche Musiker und Wegbegleiter Hühns Schaffen anlässlich seines 74. Geburtstags.

12.01.2017

Die Polizei hat in der Nacht zu Freitag zwei mutmaßliche Einbrecher festgenommen. Die 32 und 39 Jahre alten Männer stehen im Verdacht, versucht zu haben, in Büroräume an der Straße An der Lutherkirche einzubrechen.

30.12.2016