Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nordstadt Schicker Umbau für Studenten
Hannover Aus den Stadtteilen Nordstadt Schicker Umbau für Studenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:19 18.11.2015
Von Bärbel Hilbig
Der Altbau (links) und der mittige Verbindungsbau mit Durchfahrt verschwinden. Quelle: Frank Wilde
Nordstadt

Das Gesicht der erst vor Kurzem umgestalteten Wilhelm-Busch-Straße wird sich noch einmal deutlich ändern, wenn das Studentenwerk Hannover sein Wohnheim dort modernisiert und erweitert. Ein moderner Neubau mit hellbeiger Ziegelfront und hohen Fenstern soll das alte Gebäude aus den Zwanzigerjahren an der Straßenseite ersetzen. Das neue Haus schließt direkt an die denkmalgeschützten Gründerzeitfassaden der Nachbargebäude an - und auf der anderen Seite an einen Altbauflügel des Wohnheims aus der Nachkriegszeit. Ein Spagat, der dem Büro ACMS Architektur Contor Müller Schlüter aus Wuppertal besonders gut gelungen ist. Beim Architektenwettbewerb für das Studentenwohnheim entschied sich die Jury unter Leitung von Wolfgang Schneider, Präsident der Architektenkammer Niedersachsen, einstimmig für den Vorschlag.

„Der Entwurf verknüpft geschickt zwei Neubauten und einen Altbauriegel zu einem U-förmigen Gebäude mit hochwertig gestalteten Fassaden“, lobt Schneider. Ein Neubauflügel entsteht im Hinterhof. Der quer zur Straße stehender Altbau aus den Fünfzigerjahren bekommt an der Längsseite größere Fenster mit vorstehenden Aluminiumblechrahmen - und damit ein wesentlich prägnanteres Aussehen. An seiner Schmalseite zur Straße soll ein großes Fenster mit Blick zum Welfengarten die rote Ziegelfassade durchbrechen. „Wir freuen uns, dass dort durch den Umbau Wohngruppen entstehen“, sagt Eberhard Hoffmann, Geschäftsführer des Studentenwerks.

Architekt Olaf Scheinpflug, selbst aus Hannover, kennt die Wilhelm-Busch-Straße noch aus seiner Studienzeit. Damals lag die Fakultät für Architektur direkt um die Ecke. „Ich bin immer hier vorbeigelaufen. Vorn stand ein Bus, in dem jemand gewohnt hat“, erinnert sich der 42-Jährige. Auch Schneider ist die Wilhelm-Busch-Straße bestens vertraut, sein Architekturbüro war hier fast 25 Jahre beheimatet. Der Präsident der Architektenkammer lobt, wie die Stadt die Straße umgestaltet hat. „Sie sieht jetzt mit Stellplätzen und Parkbuchten sehr geordnet aus.“

Neu- und Umbau des Studentenwohnheims sollen Mitte 2016 beginnen. Zum Wintersemester 2017/2018 ist die Fertigstellung der Gebäude geplant, für die inklusive Einrichtung sind rund 7 Millionen Euro veranschlagt. Statt bisher 80 werden dann rund 130 Studenten in dem Ensemble leben können. Die Rut- und Klaus-Bahlsen-Stiftung zahlt 2,25 Millionen Euro und hat zusätzlich den Architektenwettbewerb mit 50 000 Euro unterstützt. „Die Zeit drängt, denn es besteht ein wirklich akuter Bedarf an Wohnraum für Studenten. Und da hier ein Gebäude abgerissen wird, gehen vorübergehend Plätze verloren“, sagt Prof. Burkhard Huch, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wegen eines Feuerwehreinsatzes war der Engelbosteler Damm am Sonnabend zeitweise für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr musste einen Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus löschen. Auch die Buslinien 100 und 200 der Üstra war betroffen.

14.11.2015

Die Sanierung läuft bereits seit 2012 – die Arbeiten sollen mit dem vierten Bauabschnitt im Frühjahr 2016 abgeschlossen sein. Die nun anstehenden Maßnahmen kosten rund 980 000 Euro.

Bärbel Hilbig 11.11.2015
Nordstadt Schmierereien in der Nordstadt - Unbekannte schänden jüdischen Friedhof

Unbekannte haben den jüdischen Friedhof An der Stangriede geschändet: Ein Grabstein wurde mit einem Hakenkreuz beschmiert, andere Grabsteine mit Farbe besudelt. Bei der Predigthalle wurden Butzenscheiben eingeschlagen – dabei war der Friedhof gerade erst frisch saniert worden.

05.11.2015