Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Umleitung für Busse bleibt bestehen

Sanierung der Kopernikusstraße Umleitung für Busse bleibt bestehen

Autofahrer dürfen die Kopernikusstraße bis auf Weiteres wieder in beide Richtungen passieren - die Bus-Ringlinie 200 allerdings nimmt weiter die Umleitung.

Voriger Artikel
Diese Bauprojekte können Sie besichtigen
Nächster Artikel
Kostenlos mit dem Lastenfahrrad unterwegs

Für den Autoverkehr in zwei Richtungen muss lediglich die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Quelle: Michael Thomas

Hannover. Für den Autoverkehr in zwei Richtungen muss lediglich die Fahrbahn wieder freigegeben werden, „wenn der Busverkehr hier wieder aktiviert wird, bedeutet das einen weitaus höheren Aufwand“, betont Üstra-Sprecher Udo Iwannek. Die Vorrangschaltung müsse geändert werden, Haltestellen würden wieder freigegeben. „Das macht für eine kurze Zeit von ein paar Wochen keinen Sinn“, so Iwannek. Außerdem hätten sich die Buskunden an den Umweg gewöhnt. Am 4. Juli sollen die Bauarbeiten weitergeführt werden, Ende des Jahres werden sie voraussichtlich abgeschlossen sein. Seit Mitte April ruhen die Arbeiten an der Kopernikusstraße.

Beton muss saniert werden

Die Straßenunterführung zwischen dem Continental-Gelände Philipsbornstraße und der neuen Feuerwache Weidendamm ist nach Angaben der Stadt 1930 gebaut worden. Der mit Stahl bewehrte Beton muss aktuell saniert werden. Allerdings habe sich nach dem Start der Arbeiten herausgestellt, dass die Bewehrung an anderen Stellen vorzufinden war, als in den alten Plänen verzeichnet. Um die Statik durch den Abbruch weiterer tragender Betonelemente nicht zu gefährden, sind die Arbeiten im April zunächst gestoppt und ein neues Sanierungskonzept ist entwickelt worden. In knapp zwei Wochen sollen die Ergebnisse vorliegen und die Arbeiten fortgesetzt werden. Dann gilt für Autofahrer auf der Kopernikusstraße wieder die Einbahnstraßenregelung Richtung Vahrenwald/List.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Baustellen auf Ringlinie
Foto: Nur einspurig: Die Unterführung in der Kopernikusstraße ist seit Monaten nur als Einbahnstraße befahrbar.

Umleitungen, Ersatzhaltestellen und Warten im Regen: Die Fahrgäste der Üstra-Ringlinie 100/200 müssen bis zum Ende des Jahres viele Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen. Auch die Einbahnstraßenregelung in der Kopernikusstraße bleibt mindestens bis Ende des Jahres bestehen.

mehr
Mehr aus Nordstadt
So schön ist die Nordstadt
Nordstadt in Zahlen
  • Stadtbezirk : Nord, 13. Stadtbezirk in Hannover.
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 30.106
  • Einwohner je Stadtteil: Nordstadt (16.604 Einwohner), Hainholz (6.664 Einwohner), Vinnhorst (6.698 Einwohner) und Brink-Hafen (140 Einwohner)
  • Bevölkerungsdichte : 2.777 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30167, 30165, 30179
  • Markantes aus der Geschichte: Die Nordstadt hat sich aus der "Steintor-Gartengemeinde" entwickelt, einer einst zum Amt Langenhagen gehörigen, ländlich strukturierten Verwaltungseinheit, die 1793 zum Amt Hannover kam.
Hannover – tierisch!

Kein anderer hat Hannover so fotografiert wie Wilhelm Hauschild. Anlässlich seines 30. Todestages widmet ihm die HAZ eine Bilderserie. Heute: Hannover – tierisch!

Augenblicke: Die Bilder des Tages

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.