Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nordstadt Auto und Fahrer durch die Luft geschleudert
Hannover Aus den Stadtteilen Nordstadt Auto und Fahrer durch die Luft geschleudert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:28 11.06.2016
Der schwer verletzte Fahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Quelle: Symbolfoto
Hannover

Die Feuerwehr geht davon aus, dass der 35-Jährige mit hoher Geschwindigkeit den Westschnellweg hinter der Schwanenburgkreuzung in Richtung Herrenhäuser Straße verlassen wollte. Dabei kam er offensichtlich von der Fahrbahn ab und prallte auf die dort beginnende Leitplanke.

Die Leitplanke wirkte wie eine Rampe, der Peugeot wurde 40 Meter weit durch die Luft geschleudert. Dabei zerstörte der Wagen im Flug mehrere Verkehrsschilder und knickte einige Bäume ab. 

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, fanden sie das Fahrzeug auf dem Dach liegend vor, der Motor war aus seiner Halterung gerissen. Der Fahrer steckte schwer verletzt in seinem Auto fest, die Feuerwehr konnte ihn aber ohne hydraulisches Rettungsgerät befreien. Der 35-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf 25.000 Euro, am Auto entstand ein Totalschaden. Bis etwa 2.30 Uhr waren Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz.

mhu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Nordstadt „Muse“ in der Nordstadt - Ein ganzer Stadtteil für die Kunst

Von Kirche bis Kiosk, von Bäckerei bis Blumenladen: Von Sonnabend an flaggt ein ganzer Stadtteil für die Kunst. An 86 Orten laufen vom 11. bis 26. Juni Ausstellungen, Konzerte, Filme, Performances und Lesungen auf offener Straße.

Bärbel Hilbig 08.06.2016

Das Landschaftsarchitekturbüro Kamel Louafi stellt Pläne für die Umgestaltung des historischen Parks vor. Teile des Gartens sollen nach dem barocken Vorbild der Anlage gestaltet werden.

Bärbel Hilbig 08.06.2016

Trogstrecke Kopernikusstraße: Wochenlang wurden an der Baustelle nicht gearbeitet, trotzdem galt eine Einbahnstraßenregelung. Erst nachdem unsere Redaktion einer Leserbeschwerde nachgegangen ist, hat die Stadt reagiert.

Conrad von Meding 08.06.2016