Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Oberricklingen Göttinger Chaussee schon wieder gesperrt
Hannover Aus den Stadtteilen Oberricklingen Göttinger Chaussee schon wieder gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 09.11.2016
Nächste Sperrung: Die Göttinger Chaussee bleibt eine Baustelle. Quelle: Marcel Schwarzenberger
Hannover

Diesmal haben die Arbeiten mit der Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen zu tun – und nicht die Stadt, sondern die Infrastrukturgesellschaft (Infra) der Region Hannover führt Regie. Bis in den Dezember hinein muss mit beträchtlichen Behinderungen gerechnet werden.

2014 hatte die Stadt den Umbau der nördlichen Göttinger Chaussee mit monatelangen Leitungsarbeiten begonnen. Auch jetzt muss zunächst wieder im Untergrund gearbeitet werden: Die von der Infra beauftragte Baugesellschaft Transtecbau verlegt Leitungen. Das passiert in mehreren Bauabschnitten rund um die Kreuzung aus Chaussee, Wallensteinstraße und Ricklinger Stadtweg. Mit dem Vorhaben wird Platz geschaffen für die neue Stadtbahntrasse, die vom alten Gleisbett aus in Richtung Süden abzweigt. Zunächst wird nördlich der alten Bahntrasse, die den Ricklinger Stadtweg mit der Wallensteinstraße verbindet, gearbeitet. Bis Freitag, 25. November, ist die nördliche Göttinger Chaussee – also der Abschnitt zwischen Bückeburger Allee und Wallensteinstraße – nur in Richtung Süden befahrbar. Für das nächste Wochenende muss zudem der Stadtbahnverkehr zwischen Stadionbrücke und Wettbergen eingestellt werden. Die Betriebspause gilt von Freitag, 21 Uhr, bis Montag, 14. November, gegen 3 Uhr morgens. Die Üstra richtet zwischen beiden Haltestellen einen Schienenersatzverkehr ein.

Im zweiten Bauabschnitt wird auf der anderen Seite des Gleisbetts gearbeitet. Die Eingriffe in den Untergrund sind dann so massiv, dass auf die Göttinger Chaussee kein Fahrzeug von der Wallensteinstraße oder dem Ricklinger Stadtweg aus abbiegen kann. Beide Straßenzüge sind zudem Einbahnstraßen in Richtung Westen. Diese Regelung gilt voraussichtlich von Montag, 28. November, bis Freitag, 9. Dezember. Immerhin: Die Göttinger Chaussee selbst ist dann wieder durchgehend in beiden Richtungen befahrbar. „Für das beginnende Weihnachtsgeschäft ist das ein ganz schlechtes Timing“, kritisiert Christa Porps, Vorsitzende der Interessengemeinschaft (IG) Ricklinger Kaufleute. Die Geschäfte am Stadtweg haben in den vergangenen Jahren immer wieder Straßen- und Gleisbaustellen durchstehen müssen. Bei vielen blieben wegen der Straßensperrungen und Umleitungen zahlreiche Kunden weg. Das droht ihnen auch Anfang Dezember wieder. Erst spät – und auf Nachfrage – seien die Gewerbetreibenden informiert worden, beklagt Porps.

Die Infra investiert im Auftrag der Region Hannover bis 2020 rund 55 Millionen Euro in ihr Ausbauvorhaben. Hemmingen wird damit an das Stadtbahnnetz angeschlossen. In Oberricklingen werden unter anderem zwei Hochbahnsteige und eine neue Brücke über die Beeke (Ihme) gebaut.

Von Marcel Schwarzenberger

Ein Taxifahrer hat am Donnerstagmorgen einen Unfall mit einem zwölfjährigen Fahrradfahrer verursacht und ist dann geflüchtet. Der Junge wurde leicht am Bein verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. 

03.11.2016

Polizeibeamte haben am Sonntagmorgen zwei 29-Jährige an der Göttinger Chaussee festgenommen. Sie stehen im Verdacht, kurz zuvor einen Kleintransporter besprüht zu haben. Ein Anwohner hatte die beiden Männer beobachtet.

23.10.2016

Unter dem Motto "Summertime" präsentiert die Malerin Irene Wollenweber aus Hannover im Galerie-Café Webstuhl in Ohlendorf eine Ausstellung mit ihren Bildern. Die Künstlerin aus Oberricklingen, die seit 2003 ihre eigene Kunstschule malwerk.hannover führt, zeigt 17 Gemälde.

16.08.2016