Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Stadt zeigt Plan für Bahnbau im Süden

Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen Stadt zeigt Plan für Bahnbau im Süden

Die wichtigste Vorgabe für die Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen ist die Fertigstellung von zwei Brücken an der südlichen Göttinger Chaussee. Das Land lässt beide innerhalb eines Jahres bauen.

Göttinger Chaussee, Hannover 52.343543 9.717164
Google Map of 52.343543,9.717164
Göttinger Chaussee, Hannover Mehr Infos
Nächster Artikel
Irene Wollenweber stellt im Galerie-Café aus

Diese alte Brücke über die Ihme weicht einem größeren Bauwerk für die neue Stadtbahntrasse nach Hemmingen.

Quelle: Schwarzenberger

Hannover. Eine neue Brücke gibt es für die B3, eine für die Göttinger Chaussee. Letztere führt über die Ihme und soll auch die Stadtbahntrasse aufnehmen. „Wir sind also abhängig vom Baufortschritt der B3”, stellte Christian Weske, für das Stadtbahnnetz zuständiger Verkehrsplaner bei der Region Hannover, jüngst fest. Die CDU hatte zu einer Einwohnerversammlung in das Stadtteilzentrum eingeladen. Tagesordnungspunkt: die Stadtbahntrasse über die Göttinger Chaussee.

Es gibt "keine langen Sperrphasen"

Wie berichtet, baut die Infrastrukturgesellschaft (Infra) der Region bis 2020 die neue Trasse bis Hemmingen aus. Sechs Hochbahnsteige gehören zum knapp 58 Millionen Euro teuren Projekt. In diesem Jahr und Anfang 2017 werden vor allem vorbereitende Leitungsarbeiten stattfinden. Angesichts der zahlreichen Baustellen, die sich seit Jahren am Ricklinger Stadtweg und an der Göttinger Chaussee aneinanderreihen, gab es besorgte Nachfragen: Wird auch der von der Infra bearbeitete Abschnitt der Göttinger Chaussee während der Bauphasen gesperrt? „Das soll möglichst nicht geschehen“, betonte Weske. Allenfalls werde es einzelne Wochenenden geben, an denen eine Sperrung wegen des Einsatzes von Großgeräten nötig sein könne, „aber keine langen Sperrphasen.“

Bisher steht nur der grobe Zeitplan

Die Infra will eine ausführliche Anliegerversammlung organisieren, wenn es richtig losgeht mit dem Streckenbau. Bisher steht nur ein grober Zeitplan, der den Gleisbau für 2018 vorsieht und den Bau der Hochbahnsteige „Unter den Birken“ und „Friedhof Ricklingen“ für 2019. Von den zwei Stadtbahnlinien nach Wettbergen wird die Linie 7 in Richtung Hemmingen umgeleitet. Damit nicht nur die Linie 3 nach Wettbergen fährt (Weske: „Wir wollen dort keine Fahrgäste verlieren.“) wird es voraussichtlich eine zusätzliche Linie 13 geben, die am Hauptbahnhof startet. Die Linie 17, die ebenfalls die Göttinger Chaussee kreuzt, soll nach wie vor am Butjerbrunnenplatz in Oberricklingen enden.

Von Marcel Schwarzenberger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberricklingen
So schön ist Hannover-Ricklingen
Ricklingen in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ricklingen, 9. Stadtbezirk von Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 43.422
  • Einwohner je Stadtteil: Bornum (1.363), Mühlenberg (6.582), Oberricklingen (10.327), Ricklingen (12.685) und Wettbergen (12.465)
  • Bevölkerungsdichte : 2.948 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30453, 30457, 30459
  • Markantes aus der Geschichte: Im alten bäuerlichen Dorfkern liegt die Edelhofkapelle aus dem 14. Jahrhundert mit Glasmalereien von Charles Crodel (1960). Im Dreißigjährigen Krieg lagerte Tilly im Wrampenhof an der Düsternstraße. Das Dorf Ricklingen wurde 1913 in die damalige Stadt Linden und mit dieser 1920 in die Stadt Hannover eingemeindet.
Kennen Sie das historische Hannover?