Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost 27-Jährige schwebt nach Stadtbahnunfall in Lebensgefahr
Hannover Aus den Stadtteilen Ost 27-Jährige schwebt nach Stadtbahnunfall in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:07 09.02.2012
Eine Frau ist am Donnerstag mit einer Stadtbahn zusammengestoßen. Quelle: Elsner
Anzeige
Groß-Buchholz

Eine 27-jährige Frau ist am Donnerstag an der Podbielskistraße von einer Stadtbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Die Frau war gegen 18 Uhr mit einer Bahn an der Haltestelle Klingerstraße angekommen. Zeugen beobachteten, wie sie die Gleise in Richtung Grethe-Jürgens-Straße überqueren wollte. Dabei übersah sie jedoch eine herannahende Stadtbahn, die in diesem Moment in den Bereich der Haltestelle einfuhr.

Zur Galerie
Rettungskräfte mussten am Donnerstagabend eine Frau wiederbeleben, die von einer Stadtbahn eingeklemmt wurde.

Durch den Zusammenstoß wurde die Frau zur Seite geschleudert und zwischen der Bahn und einem Metallgatter eingeklemmt. Ein Notarzt musste die Frau noch vor Ort reanimieren und konnte ihren Zustand vorerst stabilisieren. Hinweise zum Unfallhergang nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 18 88 entgegen.

vmd/sag

Die Zukunft des Einkaufszentrums Tempelhofweg im Sahlkamp ist so gut wie besiegelt: Der Eigentümer will den Geschäftskomplex abreißen und an derselben Stelle einen Neubau errichten. Kernelement des neuen Ladenzentrums soll ein großer Nahversorger werden. Der Bezirksrat hat den Plänen einmütig zugestimmt.

09.02.2012

In der Voßstraße ist mit einem verbreiterten Gehweg Platz für Fußgänger geschaffen worden. Zum Ärger der Anwohner stellen Autofahrer ihre Fahrzeuge dort ab.

Susanna Bauch 09.02.2012

Die Stadt hat ihre Strategie für das Gebiet am Stadtfriedhof Lahe geändert: Noch 2008 wurde der Bau eines Einzelhandelszentrums abgelehnt. Jetzt ermöglicht ein neuer Bebauungsplan die Entstehung eines Zentrums zur Nahversorgung.

09.02.2012
Anzeige