Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Fitness-Studio Sports & Spa bekommt Ableger in der Südstadt
Hannover Aus den Stadtteilen Ost Fitness-Studio Sports & Spa bekommt Ableger in der Südstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 18.09.2018
Spatenstich in der Südstadt: Magdalena Jäger (Dritte von rechts) steht mit ihrer Familie, Simal Yilmaz (Mitte) und Henning Baum (links) von Gym 80 an der Baustelle. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
List/Südstadt

Das in der List alteingesessene Fitnessstudio Sports & Spa bekommt einen Ableger in der Südstadt. Am Dienstag wurde auf dem Gelände an der Anne-Zammert-Straße der erste Spatenstich gesetzt. In einem Jahr sollen die neuen Trainingsräume eröffnet werden. „Das Studio im Podbi-Park bleibt selbstverständlich bestehen“, sagt Magdalena Jäger, die Geschäftsführerin des Unternehmens.

Jägers Eltern haben vor 24 Jahren das Lister Fitnessstudio als echtes Familienunternehmen gegründet. „Ich bin in den Räumen groß geworden, musste nach der Schule immer am Tresen helfen“, sagt Magdalena Jäger. Im Jahr 2015 reifte die Idee, eine zweite Dependance in Hannover zu eröffnen. Das rund 3000 Quadratmeter große Gelände in der Südstadt war schnell gefunden und gekauft. Doch es dauerte anschließend drei ganze Jahre, bis die Bagger und Kräne anrücken konnten. „Es ist nicht immer einfach mit dem Bauamt der Stadt Hannover“, sagt Jäger.

Jetzt freut sie sich darauf, den neuen Studio-Komplex wachsen zu sehen. Der Fitnessbereich soll eine Fläche von 1400 Quadratmetern einnehmen. Geplant ist darüberhinaus ein 600 Quadratmeter großer Wellness-Bereich, ein Outdoor-Pool, der ganzjährig beheizt sein wird, Kinderbetreuung, eine Kamin Lounge und verschiedene Saunen. Ab Mitte Oktober wird auf der Baustelle ein Info-Container für Interessierte zugänglich sein.

Die Feierlichkeiten für das neue Studio sind ebenfalls schon in Planung. Am 3. März wird es einen Tag der offenen Tür auf dem Gelände geben, bei dem die Räume in Augenschein genommen werden können. Doch auch zur Feier des Spatenstichs waren nicht nur Nachbarn auf die Baustelle gekommen. Neben Lorenz Hansen, dem Geschäftsführer der Baufirma Gundlach, die das Projekt betreut und Dirk Scheffler von der Nord LB, war auch Schauspieler Henning Baum („Der letzte Bulle“) nach Hannover gekommen. Er ist Botschafter für das Unternehmen Gym 80, das das neue Studio mit Trainingsgeräten ausstatten wird. „Was ihr hier auf die Beine gestellt habt, erinnert mich an die römischen Thermen“, sagte der Schauspieler. Dort sei auch stets für beides gesorgt gewesen, die Kraft und die Persönlichkeit der Sportler.

Kommentar: Familien gegen Großkonzerne

Es ist eine Binsenweisheit, dass es für inhabergeführte Läden immer schwieriger wird, sich gegen die großen Handelsketten durchzusetzen. Allerdings betrifft das Phänomen nicht nur den Einzelhandel. Auch auf dem Geschäftsfeld der Fitnessstudios tummeln sich von McFit über Aspria bis Kieser zahlreiche überregionale Anbieter. Da lässt es schon aufhorchen, wenn sich ein Familienbetrieb nicht nur behaupten kann, sondern auch noch expandiert. Wie das Studio Sports + Spa aus der List, das gerade den Grundstein für einen neuen Fitness- und Wellness-Tempel in der Südstadt gelegt hat.

Dass es mit Kraft, Gefühl und Gespür für den Kunden nicht ganz unmöglich ist, sich in diesem Markt lange zu behaupten, zeigt übrigens auch das Studio Life Line in der List – das vor zwei Jahren seinen 40. Geburtstag feierte. Die Familie Jass hatte in den 1970er-Jahren mit einem Turnraum für „Hausfrauengymnastik“ begonnen. Heute steht Elisabeth Jass mit rund 82 Jahren immer noch im familieneigenen Studio – und demonstriert generationsübergreifende Fitness als Lebens- sowie als Geschäftskonzept.

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 21 Jahren können Interessierte beim Festival der Erzählkunst Geschichten aus aller Welt in Markuskirche hören. Vom 13. bis zum 25. September wartet sie ein vielfältiges Programm.

14.09.2018

139 Wohnungen und eine Kita lässt die Versorgungseinrichtung der Üstra auf dem Grund des ehemaligen Stadtbahndepots in Vahrenwald bauen, vorwiegend gedacht für ihre Mitarbeiter.

14.09.2018

Die Bauarbeiten an der Kurze-Kamp-Straße in Bothfeld sind im Zeitplan. Der erste Bauabschnitt ist fertig, bis zum 31. Oktober sollen die Arbeiten beendet sein.

13.09.2018
Anzeige