Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ost Lkw überrollt und tötet Radfahrerin
Hannover Aus den Stadtteilen Ost Lkw überrollt und tötet Radfahrerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:26 31.07.2013
Von Stefanie Nickel
Bei einem tödlichen Unfall ist eine Radfahrerin ums Leben gekommen. Quelle: Nigel Treblin
Anzeige
Hannover

Der Mann wollte gegen 12.20 Uhr von der Sutelstraße rechts in die Kugelfangtrift abbiegen. Dabei übersah er offenbar die neben ihm fahrende Radfahrerin, die auf der Sutelstraße Richtung Podbielskistraße unterwegs war. Die Frau wurde von dem 40-Tonner erfasst und geriet unter die Zugmaschine.

Zur Galerie
Eine Frau auf der Sutelstraße von einem LKW erfasst und tödlich verletzt worden.

Um die unter dem Lkw eingeklemmte Frau zu befreien, rückte die Feuerwehr mit einem Kran aus und hob das Führerhaus des tonnenschweren Fahrzeugs an. Die Verletzungen der Seniorin waren so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Die Polizei sperrte den Bereich während der Unfallaufnahme weiträumig ab, dadurch kam es bis etwa 16 Uhr zu Verzögerungen. Auch der Stadtbahnverkehr der Linie 9 kam in diesem Bereich zum Erliegen.

Der Unfallort musste von mehreren Einsatzwagen abgeschirmt werden, weil sich etliche Schaulustige versammelt hatten. Eine Frau, die den Unfall beobachtet hatte, sowie der 31-jährige Lkw-Fahrer mussten während der Bergungsarbeiten von einem Notfallseelsorger betreut werden. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich mit dem Verkehrsunfalldienst unter (0511) 1091888 in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Die Polizei sucht mit einer Phantomskizze den Mann, der am 17. Juli die Handtasche einer 21-jährigen Frau geraubt hatte und damit geflüchtet war. Der Täter hatte die Frau, die zunächst ihre Tasche festhielt, einige Meter auf dem Boden mitgeschleift. Der Gesuchte ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß, schlank und hat blonde, kurze Haare.

29.07.2013
Ost Zwei Männer schwer verletzt - Kabeldieb stirbt durch Stromschlag

Drei Kabeldiebe haben in der Nacht zu Freitag bei ihrem Beutezug durch die List Stromschläge erlitten. Einer der Männer ist an den Folgen des Unfalls gestorben. Der Zustand seiner Komplizen ist kritisch.

Tobias Morchner 27.07.2013

Gerhard Panten streitet mit der Stadtverwaltung über den Belag des Grabes seiner Schwiegereltern auf dem Friedhof in Misburg. Die Kieselsteine, die er dort verteilt hat, sind laut Friedhofssatzung nicht zugelassen.

Stefanie Kaune 24.10.2013
Anzeige