Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Trickdieb ergaunert 30.000 Euro bei Rentnerin

Ominöse Warnung vor Quellensteuer Trickdieb ergaunert 30.000 Euro bei Rentnerin

Unter einem Vorwand hat ein Trickdieb 30.000 Euro von einer Rentnerin ergaunert. Der Mann habe sich als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben und sich so Zutritt zur Wohnung der Dame im Stadtteil Bothfeld verschafft, teilte die Polizei mit.

Voriger Artikel
Polizei fasst Schuleinbrecher in Hannover
Nächster Artikel
Polizei und Feuerwehr suchen nach Seniorin am Mittellandkanal

Unter einem Vorwand hat ein Trickdieb 30.000 Euro von einer Rentnerin ergaunert.

Quelle: Tim Schaarschmidt (Symbolbild)

Bothfeld/Sahlkamp. Die Frau war am Donnerstag von einem Mann an der Elmstraße im Stadteil Sahlkamp angesprochen worden. Der Unbekannte behauptete, er sei ein Mitarbeiter der Sparkasse und warnte die Frau vor einer vermeintlichen "Quellensteuer". Die Frau solle unbedingt ihr Geld abheben, da das Finanzamt am Nachmittag die Konten sperren werde.

Daraufhin ging die Seniorin zu ihrer Bank und hob 30.000 Euro ab. Bei ihrer Rückkehr fing sie ein Mann vor ihrem Wohnhaus ab und stellte sich als Mitarbeiter der Stadtewerke vor. Er folgte der Frau in die Wohnung und gab vor, wegen eines Wasserrohrburchs den Keller überprüfen zu wollen. Während die Rentnerin im Keller nach dem Rechten sah, blieb der Mann in der Wohnung. Kurz darauf stellte die 81-Jährige fest, dass der Unbekannte sich mit dem Geld aus ihrer Handtasche aus dem Staub gemacht hatte.

Der vermeintliche Sparkassen-Mitarbeiter ist um die 50 Jahre alt, etwa die 1,70 Meter groß, schlank und hat braune oder grau melierte Haare. Er war mit einem grauen Jacket - möglicherweise mit einem Karomuster - bekleidet. Der "Mitarbeiter der Stadtwerke" ist etwa 40 bis 50 Jahre alt, zirka 1,70 Meter groß, von schlanker Statur und trug einen Oberlippenbart. Zur Tatzeit trug er eine grün-weiße Warnweste und einen Helm. Die Ermittler schließen nicht aus, dass es sich bei den beschriebenen Männern um ein und dieselbe Person handelt.

Bereits am 15.Juni war es an der Linsingenstraße (List) zu einem ähnlichen Trickdiebstahl gekommen. Auch dort hatte ein Unbekannter einer Seniorin von einer "Quellensteuer" und einer damit verbundenen Kontosperrung berichtet.

Die Polizei rät: Bewahren Sie keine größeren Geldbeträge zu Hause auf. Seien Sie misstrauisch und gewähren Sie Fremden keinen Zutritt zu Ihrer Wohnung. Alarmieren Sie im
Zweifelsfall immer die Polizei.

(ots/ska)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ost
Region Hannover