Volltextsuche über das Angebot:

12°/ 3° Regen

Navigation:
Abo bestellen HAZ-Shop HAZ Media Store AboPlus HAZ Service
Unbekannte sprengen Automaten an Karl-Wiechert-Allee
Mehr aus Ost

Groß-Buchholz Unbekannte sprengen Automaten an Karl-Wiechert-Allee

Zwei bislang unbekannte Männer haben am Montag, den 07.01.2013 gegen 23.30 Uhr einen Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn an der Karl-Wiechert-Allee gesprengt. Die Polizei sucht nun einen der Täter mit Hilfe eines Phantombilds.

Voriger Artikel
Stammtisch-Jubiläum im „Reimanns Eck“
Nächster Artikel
Diebe stehlen vergoldeten Leibniz-Keks

Die Polizei sucht zwei Männer, die am 07.01. einen Fahrkartenautomaten an der Haltestelle „Karl-Wiecher-Allee" gesprengt haben.

Quelle: Geoffrey May

Groß-Buchholz. Der Automat wurde durch die Sprengung an der Haltstelle „Karl-Wiechert-Allee" beschädigt – Geld wurde aber laut Polizei nicht entwendet.Die Polizei schätzt den Schaden auf 20.000 Euro. Die Ermittler haben ein Strafverfahren wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion eingeleitet.

Hinweise zur Tat gibt es nur wenige. So hat ein 32-jähriger Zeuge zwei jüngere Männer, die sich nach der Explosion an dem zerstörten Gerät zu schaffen machten, gesehen. Nach seinen Angaben konnte von einem der beiden ein Phantombild angefertigt werden.

Der Mann ist zirka 17 bis 19 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er ist Brillenträger und hatte einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einem schwarzen Kapuzenpullover. Sein Komplize war ebenfalls schwarz gekleidet und von kräftiger Statur.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder zur Identität der abgebildeten Person geben können, setzen sich bitte mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 in Verbindung.

r.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Anzeige

Streifzug durch die List

Hohe Altbauten, eine belebte Fußgängerzone – und der Leibniz-Keks: Das ist Hannover-List.mehr

Region Hannover