Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Auf Kreuzfahrt in Ricklingen

Vereine präsentieren sich Auf Kreuzfahrt in Ricklingen

Ganz neue Enblicke in den Stadtbezirk können Bürger an diesem Wochenende gewinnen: Mit einem Mammutprogramm präsentieren sich Ricklinger Vereine – darunter die Karnevalsvereine, der TuS Ricklingen, das Sinfonische Orchester OhneGeigen und der Musikzug Deister.

Voriger Artikel
Ein Clubheim für die ganze Vereinsfamilie
Nächster Artikel
Neustart für das Fest am Butjerbrunnen

Die Vorbereitungen für das Wochenende laufen: ARV-Vorsitzende Anne Stache an einer Fotowand.

Quelle: Schwarzenberger

Hannover. Im 60. Jahr ihres Bestehens hat sich die Arbeitsgemeinschaft Ricklinger Vereine (ARV) für die Bürger etwas Besonderes vorgenommen: Sie gewährt den Ricklingern am kommenden Wochenende, 20. und 21. August, ganz neue Einblicke in ihren Stadtbezirk. Der Höhepunkt ist am Sonntag, wenn 32 ARV-Mitglieder - darunter Kirchengemeinden, Sportclubs, historische Stätten und Karnevalisten - beim Tag der Ricklinger Vereine mitmachen. „Es präsentieren sich fast alle unsere Vereine in ihren Sportstätten oder im Stadtteilzentrum Ricklingen“, sagt die ARV-Vorsitzende Anne Stache. Die Gemeinschaft hat sich mit dem Stadtteilzentrum zusammengeschlossen und einen kostenlosen Busshuttle organisiert. Aber auch am Sonnabend halten die Vereine einiges bereit.

Tag der Vereine

Am Sonntag eröffnet das Stadtteilzentrum, Ricklinger Stadtweg 1, als zentraler Standort um 11 Uhr den Veranstaltungsreigen. Auf der Bühne treten bis in den Abend hinein durchweg Ricklinger Formationen auf, darunter die Karnevalsvereine, der TuS Ricklingen, das Sinfonische Orchester OhneGeigen und der Musikzug Deister. Diese und andere ARV-Mitglieder bauen zudem eigene Infostände auf. Besucher können sich etwa über Kirchenladen, Schachclub, Tischtennis-Club und den Oberricklinger Butjerbrunnenverein informieren. Die Freiwillige Feuerwehr Ricklingen bereitet Aktionen vor, für Bewirtung wird ebenfalls gesorgt.

Fritz Haake und das Freizeitheim

Die Arbeitsgemeinschaft Ricklinger Vereine wurde 1957 gegründet. Damals gab es zwar ein reges Vereinsleben im Stadtbezirk, aber keinen Ort für Versammlungen. Der Euterpe-Vorsitzende Fritz Haake, die damalige Ratsherrin Lore Henkel und der Publizist Horst Schweimler mobilisierten die Vereine. Zehn Jahre später öffnete das Freizeitheim seine Pforten, das inzwischen Stadtteilzentrum Ricklingen heißt. Der größte Saal, in dem bis heute unter anderem die Karnevalisten feiern, wurde nach Haake benannt. Als Dachverband von rund 40 Stadtteileinrichtungen, Institutionen und Vereinen kümmert sich die ARV um den Gemeinschaftsgedanken in der hiesigen Vereinslandschaft.

Regelmäßige Veranstaltungen wie der Tag der Ricklinger gehören dazu, aber auch Kooperationen etwa mit dem Karl-Lemmermann-Haus für die Betreuung des Schünemannplatzes.

Anders als bei früheren ARV-Veranstaltungen wird das Publikum diesmal aber auch auf die Reise geschickt. Zwei Pendelbusse bringen die Besucher den ganzen Tag über kostenlos im 30- bis 45-Minuten-Takt zu den Veranstaltungsorten hin und wieder zurück. Start- und Endpunkt ist der Parkplatz am Stadtteilzentrum. Zeitdruck gibt es für die Passagiere keinen. „Wer länger an einem Standort bleiben will, nimmt einfach einen der nächsten Busse“, betont Stache. Die Ricklinger sollen ihre Entdeckertour genießen können. Vom Stadtteilzentrum aus, wo etwa um 17 Uhr der letzte Bus startet, geht es unter anderem zur Michaeliskirche, zum Deutschen Rugby-Club, dem TuS Ricklingen, dem Kleingärtnerverein Ricklingen, der TSV Saxonia, den Sportfreunden Ricklingen und dem SV 08 Ricklingen, dem Museumsbunker von Vorbei e. V. und der St.-Thomas-Gemeinde. An den Stationen sind wiederum eigene Programmpunkte für die Gäste vorbereitet. Die Abschlussparty beginnt um 18 Uhr im Biergarten des Rick’s im Stadtteilzentrum mit DJ Claus und den Black Pearls. Eine Broschüre mit dem kompletten Programm der teilnehmenden Vereine und Institutionen gibt es im Internet auf www.arv-ricklingen.de.

Sommerfest der Schützen

Alle zwei Jahre feiert die Schützengesellschaft Ricklingen ihr Sommerfest am Hahnensteg. Am Sonnabend ist es wieder so weit. Ab 14 Uhr präsentiert der Verein unter anderem seine neue Bogensport-Abteilung mit einem Schnupperschießen. Hinzu kommen Ponyreiten, Musik, Kaffee und Kuchen sowie das Ausschießen der Volkskönige 2016 am Schießstand in der Alten Ricklinger Bierquelle.

Von Marcel Schwarzenberger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ricklingen
So schön ist Hannover-Ricklingen
Ricklingen in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ricklingen, 9. Stadtbezirk von Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 43.422
  • Einwohner je Stadtteil: Bornum (1.363), Mühlenberg (6.582), Oberricklingen (10.327), Ricklingen (12.685) und Wettbergen (12.465)
  • Bevölkerungsdichte : 2.948 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30453, 30457, 30459
  • Markantes aus der Geschichte: Im alten bäuerlichen Dorfkern liegt die Edelhofkapelle aus dem 14. Jahrhundert mit Glasmalereien von Charles Crodel (1960). Im Dreißigjährigen Krieg lagerte Tilly im Wrampenhof an der Düsternstraße. Das Dorf Ricklingen wurde 1913 in die damalige Stadt Linden und mit dieser 1920 in die Stadt Hannover eingemeindet.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.