Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
CDU-Widerstand gegen Heim ist zwecklos

Am Kneippweg CDU-Widerstand gegen Heim ist zwecklos

Trotz rückläufiger Flüchtlingszahlen hält die Stadtverwaltung an ihrem Plan fest, auf einem Parkplatz im Ricklinger Kneippweg eine Containerwohnanlage für Flüchtlinge zu installieren. Die wegen ihrer Lage auf einem viel frequentierten Parkplatz umstrittene Unterkunft wird nun allerdings um 30 Prozent kleiner ausfallen.

Kneippweg, Hannover 52.339559 9.731717
Google Map of 52.339559,9.731717
Kneippweg, Hannover Mehr Infos
Nächster Artikel
Stromspartipps für Oberricklingen

Der Bezirksrat Ricklingen stimmte gegen den Vorschlag der CDU, die Flüchtlingsunterkunft nicht am Kneippweg, sondern im Friedländer Weg zu errichten.

Quelle: Moers

Hannover. Dies geht aus einem aktualisierten Plan der geplanten Unterkünfte hervor. Sechs weitere Standorte, die anderswo in der Stadt geplant waren, werden demnach gar nicht erst gebaut. Hintergrund ist der erwartete Rückgang der für Flüchtlinge benötigten Plätze. Ursprünglich war auf dem Parkplatz vor dem Ponyhof eine Anlage für bis zu 150 Flüchtlinge vorgesehen.

Die CDU-Fraktion im Ricklingen Bezirksrat nutzte die Neuplanung, um einen Alternativstandort vorzuschlagen. Der Antrag, die Anlage in den Friedländer Weg zu verlagern, scheiterte allerdings an den Gegenstimmen der anderen Parteien. Im Vorfeld der Sitzung hatte die Stadt erklärt, dass im Falle einer Aufgabe des Standorts mit hohen Kosten zu rechnen sei, da es bereits unterschriebene Verträge mit dem Bauträger gebe. „Bei der Unterkunft Kneippweg ist der Auftrag zu Errichtung einer Modulanlage zwar schon erteilt“, heißt es in einer Drucksache der Stadt, „hier kann jedoch durch Verhandlungen mit dem Auftragnehmer eine nahezu kostenneutrale Reduzierung der Anlage um einen von zuvor vier Gebäudeteilen erreicht werden.“

CDU hält Parklplatz für ungeeignet

Ohne weitere Diskussion oder Stellungnahme stimmten SPD, Grüne und der Einzelvertreter der Linken gegen den Vorschlag. „Anwohner haben uns vorgeworfen, wir hätten dem Bau im Kneippweg zugestimmt“, erklärte der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Christian Weske, den gescheiterten Einwand. Die CDU hält den Parkplatz am Kneippweg für ungeeignet. In der Vergangenheit hatten sich Anlieger sowie Nutzer des nicht weit entfernten Freibads, des Ponyhofs und ein Gastronom gegen die Pläne ausgesprochen.

Der Standort Friedländer Weg wurde von der Verwaltung als geeignet eingestuft, im Zuge der jüngsten Standort-Streichungen allerdings vollständig aus der weiteren Planung gestrichen. Bis 2018 beträgt die gesamte Anzahl an Unterkunftsplätzen in Ricklingen nach neuen Planungen 309 Plätze. Damit befindet sich der Stadtbezirk im hannoverweiten Vergleich auf dem vorletzten Platz. Lediglich im Bezirk Mitte gibt es dann noch weniger Unterkunftsbetten für Flüchtlinge (302). Spitzenreiter ist der Stadtbezirk Herrenhausen-Stöcken mit 663 geplanten Plätzen.

Von Mario Moers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ricklingen
So schön ist Hannover-Ricklingen
Ricklingen in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ricklingen, 9. Stadtbezirk von Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 43.422
  • Einwohner je Stadtteil: Bornum (1.363), Mühlenberg (6.582), Oberricklingen (10.327), Ricklingen (12.685) und Wettbergen (12.465)
  • Bevölkerungsdichte : 2.948 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30453, 30457, 30459
  • Markantes aus der Geschichte: Im alten bäuerlichen Dorfkern liegt die Edelhofkapelle aus dem 14. Jahrhundert mit Glasmalereien von Charles Crodel (1960). Im Dreißigjährigen Krieg lagerte Tilly im Wrampenhof an der Düsternstraße. Das Dorf Ricklingen wurde 1913 in die damalige Stadt Linden und mit dieser 1920 in die Stadt Hannover eingemeindet.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.