Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Chorprojekt sucht Sänger für Oratorium

Messias von Georg Friedrich Händel Chorprojekt sucht Sänger für Oratorium

Ein neuer Projektchor unter der Leitung von Christian Gläsker sucht Mitglieder. Die Teilnehmer sollten mit Werksaufführungen für Soli, Chor und Orchester vertraut sein.

Wallensteinstraße 32, Hannover 52.34262 9.71184
Google Map of 52.34262,9.71184
Wallensteinstraße 32, Hannover Mehr Infos
Nächster Artikel
Zwei Holzhäuschen für den SC Elite

Die Sänger werden unter anderem den ersten Teil des Messias-Oratoriums von Georg Friedrich Händel singen.

Quelle: Jan Woitas

Hannover. Die wöchentlichen Chorproben finden donnerstags von 19.45 bis 21.45 Uhr im Gemeindesaal der St. Thomaskirche an der Wallensteinstraße 32 statt, die erste Probe am Donnerstag, am 4. August. „Auch später Hinzukommende können sich gerne noch dem laufenden Chorprojekt anschließen“, sagt Gläseker. Die Sänger werden den ersten Teil des Messias-Oratoriums von Georg Friedrich Händel und den Hallelujah-Chor aus dem zweiten Teil des Magnificats von Antonio Vivaldi einstudieren. Zwei Aufführungen sind geplant: Am 6. Januar 2017 ab 19.30 Uhr in der Trinitatiskirche in Hemmingen-Westerfeld und am 22. Januar ab 17 Uhr in der Pauluskirche in Großburgwedel.

Von Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ricklingen
So schön ist Hannover-Ricklingen
Ricklingen in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ricklingen, 9. Stadtbezirk von Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 43.422
  • Einwohner je Stadtteil: Bornum (1.363), Mühlenberg (6.582), Oberricklingen (10.327), Ricklingen (12.685) und Wettbergen (12.465)
  • Bevölkerungsdichte : 2.948 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30453, 30457, 30459
  • Markantes aus der Geschichte: Im alten bäuerlichen Dorfkern liegt die Edelhofkapelle aus dem 14. Jahrhundert mit Glasmalereien von Charles Crodel (1960). Im Dreißigjährigen Krieg lagerte Tilly im Wrampenhof an der Düsternstraße. Das Dorf Ricklingen wurde 1913 in die damalige Stadt Linden und mit dieser 1920 in die Stadt Hannover eingemeindet.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.