Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gospel auf dem Ricklinger Stadtfriedhof

Zum Tag des Friedhofs am Sonntag Gospel auf dem Ricklinger Stadtfriedhof

Führungen und eine Matinee mit der Gospel-Kirche Hannover – das gibt es am Sonntag zum Tag des Friedhofs auf dem Ricklinger Stadtfriedhof. Auch die begehbaren Installationen stehen im Fokus.

Voriger Artikel
Ponyhof in Ricklingen bringt Pferdetheater auf die Bühne
Nächster Artikel
Dieses Pony ist nicht tot - es schläft nur

Zum Tag des Friedhofs gibt es viel Programm auf dem Stadtfriedhof Ricklingen.

Quelle: Marcel Schwarzenberger

Hannover. Zum Tag des Friedhofs gibt es am Sonntag, 18. September, viel Programm auf dem Stadtfriedhof Ricklingen. Um 10 Uhr startet eine Führung über das Gräberfeld, Treffpunkt ist am Haupteingang an der Göttinger Chaussee 246. Cordula Wächtler, Leiterin des Bereichs Städtische Friedhöfe, und Palliativ-Pflegerin Heike John von der Medizinischen Hochschule Hannover sprechen dabei über die „Räume der Stille“ als Quelle der Kraft beim Abschiednehmen. Um 11 Uhr steht eine Matinee mit der Gospel-Kirche Hannover im „Grünen Andachtsraum“ an. Die begehbaren Installationen in den „Räumen der Stille“ über die typischen Abschiedsphasen nach dem Tod eines geliebten Menschen stehen ab 12 Uhr im Fokus. Die Wege zu den Veranstaltungen sind ab dem Haupteingang ausgeschildert. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Christian Link

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ricklingen
So schön ist Hannover-Ricklingen
Ricklingen in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ricklingen, 9. Stadtbezirk von Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 43.422
  • Einwohner je Stadtteil: Bornum (1.363), Mühlenberg (6.582), Oberricklingen (10.327), Ricklingen (12.685) und Wettbergen (12.465)
  • Bevölkerungsdichte : 2.948 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30453, 30457, 30459
  • Bezirksbürgermeister : Andreas Markurth (SPD)
  • Stadtbezirksrat :  SPD: 9, CDU: 5, Grüne: 4, Linke: 1, FDP: 1, Parteilos: 1
  • Markantes aus der Geschichte: Im alten bäuerlichen Dorfkern liegt die Edelhofkapelle aus dem 14. Jahrhundert mit Glasmalereien von Charles Crodel (1960). Im Dreißigjährigen Krieg lagerte Tilly im Wrampenhof an der Düsternstraße. Das Dorf Ricklingen wurde 1913 in die damalige Stadt Linden und mit dieser 1920 in die Stadt Hannover eingemeindet.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.