Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Ricklingen In der Rehre wird gesperrt
Hannover Aus den Stadtteilen Ricklingen In der Rehre wird gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 12.03.2016
Der Bau von Fliesen-Trebing an der Einmündung In der Rehre ist bereits abgerissen worden. Quelle: Moritz Küstner
Anzeige
Hannover

Oberricklingen/Wettbergen. Die umfangreichen Straßenbauarbeiten entlang der Göttinger Chaussee sind an einem empfindlichen Punkt angekommen: Im Zuge des Neubaus der Hemminger Ortsumgehung wird die Straße In der Rehre ab Mitte März für rund einen Monat gesperrt; die Einmündung der Trasse in die Chaussee wird verlegt. Hinzu kommen Teilsperrungen, die für die ebenfalls noch andauernden Sanierungsarbeiten im nördlichen Teil der Göttinger Chaussee nötig sind.

Ortsumgehung Hemmingen: Die neue B-3-Trasse zweigt künftig in Höhe des Ricklinger Stadtfriedhofs von der alten Trasse (Frankfurter Allee) ab und führt zwischen der Straße In der Rehre und der Ihme hindurch in Richtung Devese. Dafür muss Platz geschaffen werden. Die Einmündung In der Rehre wird ein Stück nach Norden verlegt. Rund 350 Meter der Trasse werden dafür überarbeitet. Fahrbahn, Kanalisation und Rad- sowie Gehwege werden neu angelegt. Erste Vorarbeiten haben bereits im Februar begonnen. In Kürze beginnen die eigentlichen Bauarbeiten an der Straße selbst. Vieles will die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLSV) noch in den Osterferien erledigen lassen. Die Straße In der Rehre wird von Sonnabend, 19. März, bis voraussichtlich Sonnabend, 23. April, voll gesperrt. Die Ferien enden bereits Anfang April; für viele Autofahrer wird das Vorhaben lange Umwege bedeuten. Die Straße In der Rehre ist für die Wettberger als Verbindung zur B 3 und Südschnellweg wichtig. Sie ist auch als Schleichweg beliebt, wenn es sich auf dem Westschnellweg staut. Das Land will Umleitungen ausschildern. Die Verlegung der Straße kostet rund 580 000 Euro. Insgesamt investieren Bund, Land und Region Hannover rund 51 Millionen Euro in die Ortsumgehung. Der Neubau der B 3 soll 2019 abgeschlossen werden.

Göttinger Chaussee: Die Stadt Hannover saniert für knapp zwei Millionen Euro den Abschnitt zwischen Ricklinger Kreisel und Wallensteinstraße. Dort gibt es eine gute Nachricht für Anlieger und Autofahrer. Nicht erst zum Jahresende soll alles fertig sein, sondern voraussichtlich schon in diesem Sommer. Die Leitungsarbeiten wurden schneller als geplant abgeschlossen. Bis dahin bleibt es aber auch dort eng. Derzeit ist die nördliche Chaussee wegen der Straßenbauarbeiten nur stadteinwärts befahrbar. Diese Einbahnstraßenregelung gilt vorerst ab Friedländer Weg. Ab Mitte April muss die Stadt die Teilsperrung allerdings ausweiten. Dann ist der gesamte Bauabschnitt von der Wallensteinstraße an nur noch in Richtung Norden befahrbar. Autofahrer in der Gegenrichtung müssen über Ricklinger Stadtweg und Wallensteinstraße ausweichen.

Von Marcel Schwarzenberger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Emotionale Debatte um Flüchtlings-Unterkunft am Kneippweg in Ricklingen: Der Parkplatz am Aegir-Bad soll bebaut werden. Obwohl er für das Freibad, die Gastronomie und den Friedhof benötigt wird.

05.03.2016

Unter dem Motto „Immer eine Narrenlänge voraus“ haben die Fidelen Ricklinger von 1980 (weiß-rot) am vergangenen Sonnabend das Narrenschiff zum Wanken gebracht. Mit Gesang, Tanz und Büttenreden wurde im Fritz-Haake-Saal bis tief in die Nacht gefeiert.

23.01.2016

Im Januar 1951 haben Johanna und Walter Bellmund geheiratet, heute sind die beiden 87 und 91 Jahre alt. Bürgermeister Thomas Hermann kam zum Gratulieren nach Ricklingen.

16.01.2016
Anzeige