Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Mr.&Mrs. Panda entwerfen Geschenkartikel

Ricklingen Mr.&Mrs. Panda entwerfen Geschenkartikel

Was als Hobby begann, ist nunmehr ihr Beruf: Unter dem Namen Mr.&Mrs. Panda fertigt ein Paar aus Ricklingen Geschenkartikel. Begonnen haben sie mit Wanduhren aus Bambus in verschiedenen Tiersilhouetten - mittlerweile haben sie ihre Palette auf mehr als 1000 Artikel erweitert, in ihrer Firma arbeiten insgesamt 15 Personen.

Voriger Artikel
Wer kennt diesen Mann?
Nächster Artikel
Schwierige Mehrheitsverhältnisse im Bezirksrat

Nora von Gadenstedt sitzt bis zu sechs Stunden am Tag an ihrem Schreibtisch und malt Aquarelle.

Quelle: Philipp von Ditfurth

Hannover. Pandas sind gemütlich, kuschelig, gern in der Natur und sie haben eine Vorliebe für Bambus – Nora von Gadenstedt und Tobias Pirk finden die Tiere jedenfalls so faszinierend, dass sie ihre Firma Mr. & Mrs. Panda genannt haben. Vor zwei Jahren gingen sie in Ricklingen an den Start. Anfangs fertigten sie Wanduhren aus Bambus in verschiedenen Tiersilhouetten. „Das war uns irgendwann zu eintönig. Deshalb sind unsere Artikel inzwischen alle bunt“, sagt die 28-jährige von Gadenstedt.

Seitdem verzieren die beiden Wanduhren, Tassen, Schlüsselanhänger, Fußmatten, Postkarten, Schneidebretter, Buchstützen, Schilder oder Poster mit Tiermotiven und aufmunternden Sprüchen. Vor dem Schritt in die Selbstständigkeit wurde lange getüftelt und experimentiert. „Das war eine aufregende Sache. Wir konnten unser wunderbares Hobby zum Beruf machen“, verrät Nora von Gadenstedt glücklich.

„Alle unsere Produkte stellen wir selbst her. Jedes Teil wird individuell am Tag der Bestellung angefertigt“, sagt Pirk. Die Manufaktur hat kein großes Lager mit fertigen Produkten, da jedes nach Kundenwünschen personalisiert werden kann. Dafür haben sie 300 Quadratmeter Bambusholz vorrätig, um Bestellungen schnell realisieren zu können. Mrs. Panda, Nora von Gadenstedt, entwirft die Motive in ihrem Zeichenzimmer selbst. „Sechs Stunden am Tag sitze ich dort und male Aquarelle“, sagt sie und gibt den Bildern so ihren eigenen Stil. Anschließend werden die Motive am Computer bearbeitet und auf die Produkte gedruckt.

In verschiedenen Kollektionen haben Mr. & Mrs. Panda inzwischen über 1000 Produkte auf den Markt gebracht. „Einhörner und Eulen sind im Moment der Renner bei unseren Kunden. Gerade erst haben wir auch eine Fuchs-Kollektion herausgebracht“, erzählt Pirk.

Jetzt, kurz vor Weihnachten, läuft täglich eine Vielzahl von Aufträgen ein. „Derzeit brennt die Hütte“, sagt von Gadenstedt. Insgesamt 15 Leute kümmern sich um die Fertigung und den Versand der Bestellungen. Mr. & Mrs. Panda, die auch privat ein Paar sind, haben in ihrer Manufaktur eine klare Arbeitsteilung. „Das klappt hervorragend“, sagt Pirk.

Derweil laufen im Erdgeschoss die Maschinen auf Hochtouren, um die Bestellungen abzuarbeiten. Auch wenn auf die Manufaktur eine hektische Zeit zukommt, wirken Mr. & Mrs. Panda immer noch verträumt – genau das macht auch ihre Produkte aus.

Von Julia Polley

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ricklingen
So schön ist Hannover-Ricklingen
Ricklingen in Zahlen
  • Stadtbezirk : Ricklingen, 9. Stadtbezirk von Hannover
  • Einwohner: im Stadtbezirk ca. 43.422
  • Einwohner je Stadtteil: Bornum (1.363), Mühlenberg (6.582), Oberricklingen (10.327), Ricklingen (12.685) und Wettbergen (12.465)
  • Bevölkerungsdichte : 2.948 Einwohner/km² im Bezirk
  • Postleitzahlen : 30453, 30457, 30459
  • Markantes aus der Geschichte: Im alten bäuerlichen Dorfkern liegt die Edelhofkapelle aus dem 14. Jahrhundert mit Glasmalereien von Charles Crodel (1960). Im Dreißigjährigen Krieg lagerte Tilly im Wrampenhof an der Düsternstraße. Das Dorf Ricklingen wurde 1913 in die damalige Stadt Linden und mit dieser 1920 in die Stadt Hannover eingemeindet.
Region
Hannover – vom Heißluftballon aus gesehen

Alles auf einen Blick: Der Maschsee, die drei warmen Brüder, das Ihme-Zentrum und das Anzeiger-Hochhaus - auf den Bildern von Steffen Goldenstein sehen die großen Bauwerke der Stadt ganz klein aus.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.